Wann kehrt der zweite Ara heim? Der Dresdner Zoo ist weiter auf der Suche nach seinem Papagei

Der flüchtige Hyazinthara ist am Mittwoch auf einer hohen Fichte im Stadtteil Leubnitz-Neuostra gefunden worden. // Foto: Zoo Dresden

Äpfel, Birnen oder leckere Walnüsse – das Futterangebot für das flüchtige Hyazinthara-Weibchen ist selbst zu dieser Jahreszeit in Dresden üppig. Dem Tier gehe es deshalb laut Zoo wohl den Umständen entsprechend gut. Die Papagei-Dame wird von Dresdnern immer wieder dabei beobachtet, wie sie es sich auf heimischen Bäumen gemütlich macht und Früchte abknabbert. Doch eingefangen werden konnte sie bislang nicht. „Es gibt aber fast täglich Sichtungen“, berichtet Kerstin Eckart vom Zoo. Man hoffe nun, das Tier endlich einfangen zu können.

Seit dem 16. September ist der tropische Vogel auf der Flucht. Damals war das Weibchen gemeinsam mit einem hellroten Männchen ausgebüxst, nachdem die Papageien mit ihren Schnäbeln das Gitter ihres Käfigs aufgebogen hatten. Das Männchen konnte vergangenen Montag nach einem Anwohnerhinweis in der Seevorstadt eingefangen werden.

Wohin fliegt der Papagei?

Das flüchtige Weibchen hingehen dreht weiter seine Runden durch den Dresdner Süden. Am Mittwoch wurde das Tier beispielsweise in Leubnitz-Neuostra beim Ruhen auf einer Fichte beobachtet, ein Team vom Zoo rückte sofort aus. „Das Ara-Weibchen saß einfach zu hoch, wir konnten es nicht einfangen“, so Eckart. Denn auf Lockrufe reagiere das Tier nicht, da es nicht zahm sei. Nicht bei jeder Sichtung werde ausgerückt, sondern nur, wenn wirklich eine Chance bestehe, das Tier einzufangen, so Eckart weiter. Laut der Zoo-Mitarbeiterin machen auch die aktuellen Temperaturen dem Tier nicht zu schaffen, vor allem, weil das Nahrungsangebot stimme.

Neben dem raschen Einfangen des Tieres bestehe aber auch die Möglichkeit, dass sich das Ara-Weibchen aus Dresden verabschiedet und weiter zieht. Doch da die Temperaturen nachts derzeit schnell sinken, sei die Möglichkeit hoch, dass das Tier innerhalb der Großstadt bleibe, vermuten die Zoo-Experten. Vor Redaktionsschluss wurde das Tier zuletzt am Hohen Stein im Stadtteil Plauen gesichtet.

Hinweise zum Aufenthaltsort des Aras an 0160-97243268 oder
info@zoo-dresden.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.