Pittiplatsch im Koboldland – exklusive Geschenkedition und Fan-Verlosung

Pittiplatsch bei seiner Verwandtschaft im Koboldland // Foto: PR

Pittiplatschs Abenteuer und ein leckeres Keksrezept – alles in einer Box.

Wem das Kaffenkannenhaus oder gar die Kochtopfeisenbahn nichts sagt und wer Drehrumbum, Rabauke Nickeneck und Omama nicht kennt, den klärt Pittiplatsch aus dem Märchenwald auf – denn den kennen schließlich alle. Ursprünglich kommt Pittiplatsch aus dem Koboldland. Gelegentlich verlässt er deshalb das Märchenland und kehrt hierher zurück, um seine Kobold-Verwandtschaft zu besuchen.

Neue Abenteuer

Das Koboldland ist ein ganz besonderer Ort. Hier wachsen Pfefferkuchen an den Bäumen und Pittiplatschs Omama lebt in einem Kaffeekannenhaus. Es gibt Riesenberge mit Riesen, eine finstere Höhle mit einem Ungeheuer, einen See, in dem der Wasserkönig mit seinen zänkischen Töchtern wohnt und so einiges mehr. Der Weg im Koboldland ist mit Abenteuern gepflastert, die Pittiplatsch gemeinsam mit Nickeneck, Drehrumbum und Wuschel meistert.

Die Kurzfilme mit Pittiplatsch im Koboldland wurden in den 70er- und 80er-Jahren im DDR-Fernsehen zu besonderen Anlässen gesendet, zur Weihnachtszeit und an Silvester oder Neujahr. Später gab es auch einige Abendgrüße mit den Koboldlandgeschichten.

Für wahre Fans

Die Sendereihe „Pittiplatsch im Koboldland“ wurde früher im DDR-Fernsehen zur Weihnachtszeit gesendet. Die Abenteuer können nun noch einmal auf zehn DVDs erlebt werden, und das ist noch nicht alles. Jetzt sind alle Folgen der beliebten Serie in einer exklusiven Keksdose aus Metall erschienen.

Alle DVDs und eine niedlichen Pittiplatsch-Plätzchenform und Omamas Rezept für „Koboldkekse“ gibt es als Geschenkedition überall im Handel und unter www.rbb-online-shop.de

DAWO! verlost eine Fanbox von „Pittiplatsch im Koboldland“! Teilnahme per Kommentar unter diesem Beitrag mit seinen Lieblingskeksen. Teilnahmeschluss: 12. Dezember 2018. Viel Glück! (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Vor der Teilnahme beachten Sie bitte unsere Datenschutzhinweise. Diese finden Sie hier)

Werbeanzeigen

31 Kommentare

  1. Renner sind momentan die Schoko-Haferflockenkekse, die würden Pitti auch heute schmecken. Früher waren sie spartanischer – also ohne Schoko und Schmand…

  2. Unsere traditionellen Müslikekse. Mit Honig, rohrzucker, Aprikosen und Rosinen und haferflex. Eigentlich die einzigen Kekse, die wir wirklich gerne essen.
    Und zum weihnachtlichen kaffeetrinken gibts noch Linzer Plätzchen. Mit Himbeermarmelade <3

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.