Halbfinal-Kurs: Dresdner Eislöwen bezwingen Bietigheim im dritten Playoff-Spiel – heute Spiel #4 zuhause!

Die Eislöwen starten an diesem Wochenende durch. Foto: PR
Die Eislöwen haben auch das vierte Halbfinalspiel gegen Frankfurt verloren. Jetzt ist die Saison vorbei. // Foto: PR

Die Dresdner Eislöwen haben das dritte Spiel der Playoff-Viertelfinalserie am Freitagabend bei den Bietigheim Steelers haushoch mit 5:1 (1:0; 1:1; 3:0) gewonnen. Vor 3219 Zuschauern brachte Christian Billich den Gast in der 15. Minute in Führung. Jordan Knackstedt baute diese im zweiten Drittel zunächst aus (25.), ehe Benjamin Zientek den Anschlusstreffer für die Steelers markierte (34.). Im Schlussdrittel sicherten Tom Knobloch (53.) sowie Dennis Palka (58./59. – EN) den Sieg für die Eislöwen ab. Dresden führt in der Serie entsprechend mit 2:1.

Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton: „Besonders im ersten Drittel hat Bietigheim viel Druck gemacht. Unser Goalie Marco Eisenhut hat heute wieder einige richtig gute Saves gezeigt. Der Hockeygott war in dieser Phase scheinbar mit uns. Im Spielverlauf haben wir dann jedoch auch einen Weg gefunden zu treffen. Es war insgesamt eine sehr enge und umkämpfte Partie. Das Ergebnis spiegelt nicht komplett wider, wie das Spiel tatsächlich verlaufen ist. Den Sieg nehmen wir gern mit. Am Sonntag wollen wir daran anknüpfen.“

Das vierte Spiel steigt am Sonntag, 24. März um 17 Uhr in der EnergieVerbund Arena. Kassen und Arenatüren öffnen um 15.30 Uhr; der VIP-Raum um 16 Uh

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.