Wahlomat zur Landtagswahl Sachsen gestartet

Der Wahl-O-mat soll eine Entscheidungshilfe zur Landtagswahl in Sachsen sein. © Peter Kneffel/dpa

Seit 2002 gibt es den Wahl-O-Mat der bpb (Bundeszentrale für politische Bildung). Insgesamt wurde er im Vorfeld von Wahlen über 80 Millionen Mal genutzt und hat sich damit zu einer festen Informationsgröße etabliert. Hier haben Sie die Möglichkeit jeden Wahl-O-Mat der vergangenen Jahre nachzuspielen.

Bald ist es auch in Sachsen wieder soweit. Die Wähler und Wählerinnen sind am 1. September zur Stimmabgabe aufgerufen. Der Wahl-O-Mat zur Landtagswahl in Sachsen ist ab 5. August um 11:30 Uhr verfügbar.

Was sind die Streitpunkte in der Landespolitik, wie stehen die verschiedenen Parteien zu den Themen – und wie stehen Sie dazu? Sowohl für Erstwähler als auch für unentschlossene Wähler soll der Wahl-O-Mat als Orientierung dienen. Die Macher des Tools wollen außerdem das Interesse an Wahlen und landespolitischen Fragestellungen steigern.

Wie funktioniert der Wahl-O-Mat?

Die Grundlage des Wahl-O-Mats sind die Wahlprogramme der jeweiligen Parteien. Daraus werden 38 Thesen entwickelt, die die Parteien im Vorfeld bewerten. Zu jeder These hat der Teilnehmer verschiedene Antwortmöglichkeiten: „stimme zu“, „stimme nicht zu“ und „neutral“. Die Thesen können auch übersprungen werden.

Nach Beantwortung der Fragen können die Nutzer Thesen, die ihnen persönlich wichtig sind, eine Gewichtung zuordnen. Ausgewählte Thesen zählen bei der Auswertung doppelt.

Hier gehts zum Wahl-O-Mat für die Landtagswahl 2019 in Sachsen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.