Auflösung zum Sachsenlotto-Quiz: Das Königsufer wird neu gestaltet

Dieses Gebiet steht im Fokus des neuen Bebauungsplans. Unten: Lageplan des Gewinnerentwurfs; Blau umrandet ist die geplante Bebauung. (Foto: Rene Meinig / Grafik: BERND ALBERS)

In Zusammenarbeit mit Sachsenlotto präsentiert DAWO! zu Beginn des Monats einen „Glücksort“ in Dresden. In einem Quiz werden drei Fragen zu diesem Ort gestellt. Die Antworten erscheinen in einem Beitrag am letzten Samstag im Monat. Zu gewinnen gibt es „Magic Pearl Black Label“-Rubbellose von Sachsenlotto, mit denen Gewinne bis zu 250 000 Euro möglich sind.

Die Gestaltung des Königsufers beschäftigt die Dresdner seit spätestens Anfang des 20. Jahrhunderts. Auch aus diesem Grund gab es im vergangenen Jahr den großen Gestaltungswettbewerb. Seit Februar steht der Sieger nun fest, wann und wie das Konzept umgesetzt werden soll, ist aber auch Monate später noch offen.
Ein Großteil der Flächen zwischen Finanzministerium und Blockhaus sowie neben dem Hotel Bellevue gehören dem Bund, dem Land und privaten Eigentümern. Lediglich ein kleiner Teil ist in städtischem Besitz. Da es jedoch immer wieder Anfragen an die Stadt gegeben habe, was man dort bauen dürfe, hatte sich die Stadt zu einem Wettbewerb entschlossen. Der Siegerentwurf der BERND ALBERS Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin mit Prof. Günther Vogt, Landschaftsarchitekt, Berlin/Zürich, erhielt die Mehrheit der Stimmen in der Jury. Dieser gehörten immerhin 50 Personen an, unter anderem Stadträte und Grundstückseigentümer. Davon hatten aber nur 23 ein Stimmrecht. Zwischen Finanzministerium und Blockhaus hat er die Struktur der früher dort stehenden Bürgerhäuser aufgegriffen, aber mit größeren Innenhöfen neu interpretiert. Es entsteht so wieder eine klare Kante zur Köpcke- und Großen Meißner Straße. Zwischen einzelnen Häusern soll es eine Gasse vom Neustädter Markt zu den Elbwiesen geben, die direkt auf den Turm der Frauenkirche zuläuft. Hinter den Gebäuden in Richtung Elbe sind pavillonartige Häuser in terrassenartigen Gärten geplant. Westlich des Blockhauses sieht der Entwurf Bürgerhäuser vor, die auch teilweise rekonstruiert werden könnten. Zudem soll das Hotel Bellevue durch Anbauten bis nahe des japanischen Palais erweitert werden, sodass der jetzige Parkplatz verschwindet. Auf dem Neustädter Markt sind rechts und links vom Goldenen Reiter zwei Neubauten vorgesehen, für die die bestehenden Brunnen verlegt werden müssten. Jetzt widmen sich die Mitarbeiter des Stadtplanungsamtes intensiv dem Bebauungsplan für das Gebiet, in den auch die Ergebnisse des Siegerentwurfes mit eingearbeitet werden. Die Verwaltung rechnet mit zwei bis drei Jahren Bearbeitungszeit für den Plan. Aber wann dann wirklich gebaut wird, kann derzeit niemand sagen. (DAWO)


Die Auflösung der Quizfragen vom 03. August 2019

1. Wo genau liegt das eigentliche Königsufer?
Antwort: Das Königsufer ist der Straßenzug zwischen Staatskanzlei und Finanzministerium.

2. Wie viele Rosenstöcke beherbergte der Rosengarten bei seiner Eröffnung 1936?
Antwort: 6000

3. Wie heißen die beiden Biergärten an der Augustusbrücke bzw. am Hotel Bellevue?
Antwort: Elbsegler und Augustusgarten

Unsere Gewinner der Rubbellose von Sachsenlotto „Magic Pearl Black Label“ und des Buches „300 Jahre Lotterien in Sachsen“ werden persönlich per E-Mail informiert. Das nächste Quiz folgt in der Ausgabe vom 7. September 2019.

DAWO!-Serie mit freundlicher
Unterstützung von

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.