DAWO!-Ratgeber: Sicher in den Winterurlaub starten

Sicher auf allen Wegen: Bei einer dichten Schneedecke ist eine defensive, vorausschauende Fahrweise gefragt. Ebenso wichtig sind Winterreifen in gutem Zustand. (Foto: djd/ReifenDirekt.de/thx)

Daran sollten Autofahrer vor der Fahrt in die Berge denken.

Erfahrene Wintersportler wissen: Ein erholsamer und sicherer Urlaub in den Bergen beginnt bereits mit der Vorbereitung. Mit einem speziellen Training und viel Gymnastik bringen sie sich in Form, bevor sie auf Skiern oder dem Snowboard die Pisten entern. Ebenso wichtig ist aber auch die Vorbereitung für das Auto. Damit die Anfahrt zum Wintersporturlaub sicher und pannenfrei verläuft, sollte man sich vorab Zeit für eine gründliche Fahrzeugpflege nehmen. Batterie, Bremsen, Licht und vor allem die Reifen stehen dabei auf der Checkliste ganz oben. Schließlich ist die Bereifung bei winterlichen Straßenverhältnissen und auf einer geschlossenen Schneedecke besonders gefordert.

Bei Winterreifen auf genügend Profil achten

Neben dem korrekt eingestellten Reifenfülldruck kommt es im Winter noch stärker als sonst auf ein ausreichendes Profil an. Experten etwa von Automobilklubs raten dringlich, Winterreifen nicht bis zum gesetzlich zulässigen Limit von 1,6 Millimetern abzufahren, sondern bereits deutlich früher auf frische Reifen umzusteigen – bei vier Millimetern Profiltiefe. Wer kurzfristig neue Reifen oder auch Winterkompletträder benötigt, wird im Reifenhandel fündig. Auch im Internet können Autofahrer gezielt nach den benötigten Reifendimensionen oder nach ihrem Fahrzeug suchen. Zusätzlich kann man sich die Testsieger der aktuellen Saison anzeigen lassen. Die meisten Modelle sind direkt ab Lager verfügbar und werden in wenigen Tagen nach Hause oder, noch bequemer, zu einem der bundesweit über 9 000 Servicepartner verschickt. Der Profi in der Werkstatt übernimmt dann die Montage, sodass man entspannt in den Wintersporturlaub startet. Je nach Reiseziel gehören auch Schneeketten in den Kofferraum. In vielen Hochgebirgsregionen sind sie sogar vorgeschrieben. Am besten, man informiert sich darüber vor Reisebeginn.

An Schneeketten und die Winterausrüstung denken

Noch ein Tipp: Damit vor Ort die Handhabung gelingt, sollte man am besten zu Hause im Trockenen das Aufziehen der Ketten in aller Ruhe ausprobieren. Passende Schneeketten zu den neuen Winterreifen oder Winterkompletträdern gibt es ebenfalls in Onlineshops. Abgerundet wird die Winterausstattung durch ein Starthilfekabel oder ein mobiles Ladegerät, Enteisungsmittel, eine klappbare Schaufel, um sich bei Bedarf aus einer Schneewehe zu befreien sowie Decken, falls es mal zu einem längeren Stau auf der Fahrt in die Berge kommt. (DJD)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.