Entspannt sich die Wohnungssituation in Dresden und Umland?

SZ-Immo.de DEINE NEUEN VIER WÄNDE
Wohnungsbau 2019
Bildquelle: Manfred Reinert

Die Landeshauptstadt Dresden mit ihren über 770.000 Einwohnern hat sich im Laufe der Jahre als Wissenschafts- und Kulturstandort des Freistaates Sachsen etabliert. Bauwerke von Weltruhm sind hier zu finden, und zugleich liegt der Fokus auf einer rasanten Weiterentwicklung der Moderne. Dank der zahlreichen Naherholungsgebiete und dem attraktiven Kulturangebot ist die Lebensqualität in der Stadt mit ihrem sehr facettenreichen Stadtbild auf einem hohen Niveau.

Dresden zählt zu den Zentren des sächsischen Bundeslandes und gilt darüber hinaus auch als Verkehrsknotenpunkt. Das bedeutet auch, dass die Elb-Metropole sowie ihr gesamtes Umland zu den Regionen gehört, die in Deutschland zu den ökonomisch dynamischsten überhaupt zählen. Mehr als die Hälfte der Dresdener Bürger lebt in einem Einfamilien-Haushalt. Rund 30 Prozent wohnt in Zweifamilien-Haushalten. Insofern ist die Nachfrage bei nach einer Wohnform mit kleinerer Größe verhältnismäßig hoch. Wer auf der Suche nach einer Mietwohnung in Dresden ist, hat auf den Seiten der Hausverwaltungen wie GCP größere Chancen, eine passende Wohnung zu finden.“

Demografischer Wandel in Dresden

Mit Blick auf den demografischen Wandel beträgt das Durchschnittsalter in der Stadt circa 43 Jahre. Der überwiegende Bevölkerungsanteil ist zwischen 15 und 64 Jahre alt. Die Zahl der Einwohner hat seit etwa 2012 stark zugenommen. Man geht davon aus, dass die Bevölkerungsdichte bis voraussichtlich 2025 weiterhin stark zunehmen wird. Experten sind diesbezüglich der Ansicht, dass bis zum Jahr 2030 34.000 Einwohner mehr in Dresden leben werden, als es zum gegenwärtigen Zeitpunkt der Fall ist. Die Nachfrage nach einer Mietwohnung, sowie auch nach Eigenheimen in der Innenstadt, aber auch in den Ortschaften um Dresden herum, wird ansteigen. Insgesamt verfügt Dresden über eine hervorragende Infrastruktur. Gleichzeitig ist Dresden eine Wachstumsregion, die sich durch eine große Dynamik auszeichnet. Aus der Zeit des Strukturwandels sind heute Industrie- und Wirtschaftszweige entwachsen, die national und international von großer Wichtigkeit sind, wie zum Beispiel die Informationstechnik sowie die Nano-Elektronik.

Erneuerungen in allen Bereichen

Dresden ist eine Metropole mit hoher Wirtschaftskraft, in welcher die Beschäftigung in den vergangenen zehn Jahren um fast 8,5 Prozent angestiegen ist. Die Neustadt in Dresden zählt zu den Top-Wohnlagen. Blasewitz, Striesen-Ost sowie Loschwitz und Bühlau dürfen in dieser Riege ebenfalls nicht fehlen. Die Radeberger Vorstadt sowie der Weiße Hirsch ergänzen das Portfolio der erstklassigen Wohnlagen Dresdens.

Nicht nur Paare und Familien mit Kindern fühlen sich von der Attraktivität Dresdens angezogen, sondern auch Dresdner Studenten sind verstärkt auf der Suche nach Wohnraum. Die Stadt ist in einem steten Wandel, und so wird sich gewiss auch die Wohnungssituation in der Elbe-Metropole entspannen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.