Aktuelle Kolumne: Schlange schdehn wie frühr

Grafik: DDV Kreation

Horche ma droff, nuh kommd was ganz Einsames. Ich sidze also daheeme in meenr Hornzsche, höre Endschbannungsmusik un mache das, was ich schon immr ma machn wollde. Ich muddle vor mich hin. Das heeßd also, ich mach ganz akdiv nischd. Ich flege meine Ferde, undrhalde mich mid den, ooch mid mei Mann un warde, was da wo alles noch komm dud.

Am Donnrsdach war ich ma zum Eenkoofn beim Simml of dor Andonschdraße. Un da schdandsch in dor Schlange. Die ham ja dorde ooch ä DDR-Museum – da habsch gedachd, dass passd doch gud zusamm. Es war wie früher: Schlange schdehn un an manchr Schdelle ooch ä halb leeres Regal im Edeka, also im Kolonialwarnladn. Mich schreckd das ni, denn leere Regale kenne ich noch von vor dor Wende. Da sin mir Dräsdnr erfahrnen als manchr ausm goldnen Wesd. Jädze hammr endlich wirklich dä Eenheed, denn es bedriffd alle. Bleibd gesund! Eure Kudscherin.

EURE KUDSCHERIN

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.