IHK verschiebt Abschlussprüfungen

Foto: Armin Weigel/Archiv

Aufgrund der Coronakrise werden die schriftlichen Abschlussprüfungen für ca. 8.300 Auszubildende aus dem Bereich der Industrie- und Handelskammern (IHK) in Sachsen verschoben. Stattdessen sollen die Ausbildungsprüfungen in der Kalenderwoche 25 stattfinden. Am 16. und 17. Juni 2020 sollen die industriell-technischen, am 18. und 19. Juni 2020 die kaufmännischen schriftlichen Abschlussprüfungen geschrieben werden. Die mündlichen beziehungsweise praktischen Prüfungen sollen nach derzeitigem Stand wie geplant ab 2. Mai beginnen.

Prüfungsteilnehmer, die im Frühjahr 2020 für ihre Abschlussprüfung Teil 1 angemeldet waren, erhalten die Möglichkeit, die Prüfung im Herbst 2020 zu absolvieren. Ebenfalls im Herbst finden die ursprünglich für Juni 2020 geplanten IHK-Weiterbildungsprüfungen statt.

Ab dem 22. Juni 2020 starten die Nachholtermine für die nicht erfolgten März-Prüfungen sowie die verschobenen Weiterbildungsprüfungen, die für April und Mai anberaumt waren. Bis Ende August 2020 werden die ausgefallenen bzw. verschobenen Prüfungen nachgeholt sein.

Die genauen Termine finden Sie in Kürze auf der Internetseite der IHK Dresden. Außerdem informiert die IHK Dresden alle Prüfungsteilnehmer rechtzeitig und direkt, wann und wo die Prüfungen stattfinden werden.

Weitere Infos finden Sie bei der IHK Dresden

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.