Trickbetrüger in Dresden unterwegs

Das Blaulicht eines Streifenwagens blinkt. Foto: Jens Wolf/Archiv
Foto: Jens Wolf/Archiv

Aktuell sind in Dresden Trickbetrüger aktiv. So sind in den zurückliegenden beiden Tagen vier Fälle bei der Polizei bekannt geworden.

Zwei Frauen im Alter von 64 und 68 Jahren erhielten Anrufe, in denen ihnen erhebliche Geldgewinne in Aussicht gestellt wurden. Gleichzeitig forderten die Anrufer eine Gebühr von bis zu 950 Euro. Bei einem 81-Jährigen meldete sich ein vermeintlicher Verwandter und bat um 27.000 Euro für einen Immobilienkauf.

Ein Unbekannter meldete sich an der Wohnungstür eines 90-Jährigen und gab vor von der Rentenkasse zu sein. In der Folge ließ er sich verschiedene Unterlagen zeigen und forderte letztlich eine Nachzahlung von 6.000 Euro. Die Senioren erkannten allesamt die Betrugsversuche und verständigten die Polizei. Es kam zu keinen finanziellen Schäden.

Die Polizei rät: Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag. Ziehen Sie im Zweifel Vertrauenspersonen hinzu. Verständigen Sie im Verdachtsfall die Polizei.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.