Zusätzliche Züge zwischen Radebeul und Radeburg

Die Lößnitzgrundbahn unterwegs nach Radeburg // Foto: Lars Neumann/Archiv

Am 19. und 20 September lädt die Lößnitzgrundbahn mit zusätzlichen Fahrten zum Streckengeburtstag ein.

Vor 136 Jahren, am 15. September 1884,  nahm die Schmalspurbahn zwischen Radebeul Ost, Moritzburg und Radeburg ihren Betrieb auf. Zum Jubiläumswochenende sorgen historische Züge, eine Fotofahrt, sowie Informationsstände, Draisinenfahrten und Unterhaltung für Kinder in Moritzburg für Abwechslung auf der Strecke.

„Wir freuen uns, dass wir zum Geburtstagswochenende in Moritzburg sein können und haben eine Bastelstraße, unseren Beuteldruck und einige Spiele vor Ort, so dass auch die jungen Besucher auf ihre Kosten kommen“, erläutert Gabriele Clauss vom Verkehrsverbund Oberelbe (VVO). „Gemeinsam mit der Sächsischen Dampfeisenbahn (SDG), der Traditionsbahn Radebeul und dem Regionalverkehr Sächsische Schweiz-Osterzgebirge haben wir zudem Ausflugstipps für den Herbst dabei.“

„Auf der Schiene startet der Geburtstag bereits am Freitag mit einem Sonderzug“, ergänzt Mirko Froß, Eisenbahnbetriebsleiter der SDG. „Der extra eingesetzte Fotozug startet am frühen Nachmittag in Radebeul und stoppt unterwegs auf freier Strecke für Fotohalte und Scheinanfahrten. Zudem fährt schon am Freitagvormittag ein zusätzlicher Zug bis Radeburg.“ Für die Foto-Fahrt bittet die SDG um eine telefonische Anmeldung unter 035207 / 89 29 0. Insgesamt rollen während des Wochenendes 36 Züge über die Strecke, so auch der Zug der Königlich-Sächsischen Staatseisenbahnen und der Zug aus der Zeit der Deutschen Reichsbahn.

Alle Informationen zur Veranstaltung gibt es unter www.loessnitzgrundbahn.de.  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.