Dresdner Innovationsförderung – das sind die Preisträger 2020

Mit dem TracePen, dem weltweit ersten handgroßen „No-Code“-Gerät, mit dem Menschen Robotern einfach und schnell beibringen können, will das Unternehmen Wandelbots Maßstäbe setzen. // Foto: Wandelbots

Im vierten Jahr der Innovationsförderung unterstützt die Landeshauptstadt in diesem Jahr sieben außergewöhnliche Projekte, die mit neuen und klugen Herangehensweisen Problemstellungen mit städtischer Relevanz bearbeiten.

Ein Fachgremium bewertete im Juni 2020 die eingereichten Anträge. Die Zuwendungsbescheide über Fördersummen zwischen 10.000 und 100.000 Euro wurden jetzt übergeben.

„Die diesjährigen Preisträger sind erneut Ausweis dafür, mit welcher Innovationskraft in Dresden die großen Themen unserer Zeit angepackt werden. Von globalen Herausforderungen wie Energieeffizienz und Nachhaltigkeit bis hin zu ganz praktischen Fragestellungen etwa zum Robotikeinsatz im Mittelstand oder zur Verbesserung der Fachkräftesicherung“, so Dr. Robert Franke, Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung, im Rahmen eines Pressetermins im Dresdner Uniklinikum.

Hier überreichte er einem der Preisträger, dem Biotec-Startup Innate Repair, den Zuwendungsbescheid persönlich: „Wir fördern damit nicht nur revolutionäre Methoden zur Behandlung von Krankheiten wie Diabetes oder Krebs, sondern freuen uns erneut über einen Ansiedlungserfolg im Zusammenhang mit der Innovationsförderung“, so Franke.

Die Preisträger im Überblick

Mehr Infos zu den einzelnen Projekten finden Sie unter: www.dresden.de/innovativ

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.