Dresden: Traktorendemo im Stadtzentrum

Ein Landwirt befährt sein Feld mit einem Traktor. Foto: Uwe Zucchi/Archiv
Foto: Uwe Zucchi/Archiv

Am Montag rollen wieder Traktoren durch Dresden. „Land schafft Verbindung“ demonstriert ab ca. 15 Uhr im Stadtzentrum.

Wegen einer Demonstration der sächsischen Landwirte kommt es am Montag, 30. November 2020 in Dresden zu Verkehrsbehinderungen. Ab etwa 15 Uhr ist mit vielen Traktoren aus allen Richtungen zu rechnen, die ins Stadtzentrum fahren und hier verschiedene Brücken- und Straßenabschnitte ganz oder teilweise besetzen. Dadurch kann es auch auf den Einfahrtstraßen Dresdens erhebliche Verkehrsbehinderungen ergeben.

Auf der Marienbrücke sowie auf der Großen Meißner Straße und der Köpckestraße steht in der Zeit von etwa 15 Uhr bis 18.30 Uhr jeweils nur ein Fahrstreifen in jeder Fahrtrichtung zur Verfügung. Die zweite Fahrspur besetzten parkende Traktoren. Durch das Fehlen dieser Spur ist mit erheblichem Stau zu rechnen. Zudem wird die Wigardstraße in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt sein.

Allen betroffenen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern wird geraten, an diesem Tag die oben genannten Straßenzüge weiträumig zu umfahren und mehr Zeit einzuplanen. Die Flügelwegbrücke, das Blaue Wunder und die Waldschlößchenbrücke sind von den Verkehrseinschränkungen nicht betroffen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.