Musikschule HSKD startet Spendenaufruf

Foto: Michael Schmidt

Ein weiteres Mal bittet der Förderverein Freunde des HSKD e. V. um Unterstützung der Honorarlehrkräfte des HSKD.

Bereits im Frühjahr dieses Jahres startete der Verein einen Spendenaufruf, erhielt sehr viele positive Rückmeldungen und spürte eine große Welle der Solidarität. Die erneute Schließung der Musikschule seit Anfang November und der damit einhergehende Unterrichtsausfall führen bei vielen Honorarlehrkräften zu erheblichen Einnahmeverlusten. Dies betrifft in besonderem Maße Honorarlehrkräfte, die die Klassen des Musikschützen-Projektes unterrichten oder im Bereich der musikalischen Früherziehung tätig sind. Diese Pädagoginnen sind im gesamten Stadtgebiet und damit auch in Stadtgebieten im Einsatz, in denen es für Kinder ungleich schwieriger ist, musikalische Bildung zu genießen. Sie vermitteln oftmals die erste Berührung zu einem Instrument.

Gerade diese Arbeit und musikalische Breitenbildung ist sowohl für die Kinder als auch für die Stadtgesellschaft insgesamt von großem Wert. So bitten die »Freude des HSKD« um Spenden, die ausschließlich zur Unterstützung der Honorarlehrkräfte des HSKD verwendet werden, die z. B. im Musikschützen-Projekt oder im Bereich der musikalischen Früherziehung tätig sind. Ein großer Dank gilt schon jetzt den Musikerinnen der Dresdner Philharmonie, die durch private Spenden in Höhe von 5.000 EUR das HSKD und deren Honorarlehrkräfte unterstützten – ein Zeichen großer Solidarität. Ebenso bedankt sich der Förderverein für eine größere Einzelspende.

Das Spendenkonto der »Freude des HSKD«: Freunde des HSKD e. V. Ostsächsische Sparkasse Dresden BIC: OSDDDE81XXX IBAN: DE11 8505 0300 3120 2168 51 Spendenzweck: Honorarlehrkräfte Lockdown ab November 2020

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.