Preisträger des 10. Ensemblewettbewerbs stehen fest

Das Edith Quintett gewann den „eco“-Musikförderpreis der BASF Schwarzheide. // Foto: privat

Die Gewinner des diesjährigen Ensemblewettbewerbs der Hochschule für Musik Dresden stehen fest.

Den „Stifterpreis Klassik“ der Freundesgesellschaft der HfM Dresden erhält das Duet Euphonie bestehend aus Paulina Bielarczyk (Sopran) und Seulgi Lee (Klavier). Der Preisträger für den „Kammermusikpreis des Fördervereins der Hochschule für Musik Dresden“ ist das Karoline Weidt Quartett (Karoline Weidt, Gesang; Valentin Steinle, Drums; Mikoaj Suchanek, Klavier; Loreen Sima, Kontrabass).

Der „eco“-Musikförderpreis der BASF Schwarzheide geht an das Edith Quintett (Yeeun Suh, Violine; Youbin Min, Violine; Minkyung Choi, Viola; Bitna Song, Violoncello; Joonbyeong Lee, Klavier).

„So viele Bewerbungen wie in diesem Jahr hatten wir noch nie“, so Prof. Claudia Schmidt-Krahmer, Juryvorsitzende und Prorektorin für Künstlerische Praxis an der Hochschule für Musik Dresden. „Die Studentinnen und Studenten zeigten in den Wettbewerbsausspielen ein hohes Leistungsniveau. Und die große Freude, endlich wieder gemeinsam musizieren zu können, prägte die Stimmung der vergangenen drei Tage“, so Schmidt-Krahmer weiter. Durch die geltenden Hygienebestimmungen der Musikhochschule und die einzuhaltenden Mindestabstände durfte die Ensemblegröße von fünf Studierenden nicht überschritten werden. Der hochschulinterne kammermusikalische Wettbewerb fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit am vergangenen Wochenende im Konzertsaal der Hochschule statt. In zwei Auswahlrunden traten 13 Klassik- und vier Jazz-Ensembles sowohl mit Werken bekannter Künstler als auch mit Eigenkompositionen und Arrangements gegeneinander an

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.