Bahnen und Busse halten ab heute nur noch auf Knopfdruck

Dresdens Busse und Bahnen halten ab heute nur noch auf Knopfdruck. // Foto: DVB (Dresdner Verkehrsbetriebe)

Ab Montag, dem 12. Juli, halten die Straßenbahnen und Busse der DVB nur noch nach Drücken des Haltewunsch-Knopfs an den Haltestellen an.

Der Stopp an jeder Station und das automatische Öffnen aller Türen, das seit Beginn der Corona-Pandemie im März letzten Jahres eingeführt wurde, entfällt ab heute. Die niedrigen Inzidenzwerte in der Stadt und die ohnehin geringe Infektionsgefahr im ÖPNV erlauben nun eine Rückkehr zur Normalität. So soll schnelleres Vorankommen für alle Fahrgäste gesichert und der Fahrplan stabilisiert werden. Das ist vor allem in den Abend- und Nachtstunden wichtig, damit die Anschlüsse zuverlässig eingehalten werden.

Die anderen mit Beginn der Pandemie eingeführten Änderungen wie die Maskenpflicht im ÖPNV oder die abgesperrte erste Sitzreihe im Bus bleiben den Fahrgästen erhalten. Anders als im Regionalverkehr verkaufen die Busfahrerinnen und Busfahrer der Dresdner Verkehrsbetriebe auch keine Fahrscheine mehr. Stattdessen gibt es die Möglichkeit per Smartphone über die Apps DVBmobil oder FAIRTIQ Fahrscheine zu kaufen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.