Saatgut-Bibliothek in der Zentralbibliothek im Kulturpalast nimmt Ihr geerntetes Saatgut entgegen

Die Saatgut-Bibliothek nimmt nun wieder Ihr geerntetes Saatgut entgegen. // Foto: DAWO

Nach dem erfolgreichen Start der Saatgut-Bibliothek im März diesen Jahres werden die Hobbygärtner*innen der Stadt Dresden aufgerufen, Ihr gewonnenes Saatgut anderen Benutzer*innen und Interessenten der Bibliothek zur Verfügung zu stellen. Nur so ist es möglich, die Saatgut-Bibliothek erfolgreich fortzuführen.

Wert gelegt wird auf ein sortenreines, kein genverändertes Saatgut, welches man gut vermehren kann. Wichtig ist, dass so viele Samen wie möglich wieder in die Saatgut-Bibliothek zurückfließen.

Die Abgabe ist an allen öffentlichen Service/Info-Plätzen in der Zentralbibliothek möglich. Beschriftet werden die Tüten mit dem Namen der Pflanze, dem Erntedatum und Besonderheiten, wenn bekannt. Darüber hinaus sollte es sich dabei um trockenes, sortenreines, samenfestes Saatgut und kein Hybridsaatgut (F1-Kennzeichnung) handeln.

Annahme von Saatgut folgender Pflanzen bevorzugt: Kräuter, Gemüse, Blumen- und Wildpflanzen, Insektenfreundliche Pflanzen, alte, seltene Sorten, sowie regionale Sorten.

Die Bibliothek freut sich über Ihre Unterstützung, denn Wissen wächst…

www.bibo-dresden.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.