Saisonendspurt: Letztes Auswärtsspiel der regulären GFL-Saison für die Dresdner

Sind schon heiß auf die Playoffs: die Dresden Monarchs // Foto: PR

Dresden Monarchs reisen zu den Kiel Baltic Hurricanes

Noch zwei Spiele (Kiel, Potsdam) gilt es für die Dresden Monarchs in der regulären Saison der SharkWater German Football League (GFL) zu absolvieren. Dann, ab 18. September, beginnen bereits die Playoffs – der Endspurt Richtung German Bowl. Während die kommenden beiden Spiele keine Bedeutung mehr für das Erreichen der Playoffs haben, gilt es ab 18. September für die Monarchs in K.O.-Duellen zu bestehen. Spannung halten und konzentriert spielen, so lautet demnach die Devise. Nach sieben Siegen in Folge und nur einer Niederlage zum Saisonauftakt (gegen Köln 41:48) wollen die Königlichen auch am kommenden Sonnabend in Kiel bestehen, bevor es im letzten regulären Saisonspiel gegen Potsdam noch einmal spannend wird.

Es geht um eine gute Ausgangssituation für die Playoffs

Mit nur zwei Siegen und sieben Niederlagen verlief die Saison 2021 für die Kiel Baltic Hurricanes alles andere als befriedigend. Kampflos ergeben werden sich die Kieler am kommenden Sonnabend auf der Kieler Moorteichwiese auf keinen Fall. Vielmehr ist zu erwarten, dass die Canes alles daransetzen werden, den Dresdnern ein Bein zu stellen. Für Kiel ist es das letzte Spiel der Saison 2021 und da möchte man vor heimischem Publikum noch mal alles geben. „Wir müssen aufmerksam bleiben und weiter unseren besten Football spielen. Wir möchten um jeden Preis unseren ersten Platz im Norden halten, um uns eine möglichst gute Ausgangsposition für die Playoffs zu verschaffen. Hierfür benötigen wir noch Siege gegen Kiel und die Potsdam Royals am letzten Spieltag“, erklärt Dresdens Cheftrainer Ulrich Däuber.

Auch wenn die Playoff-Teilnahme längst in trockenen Tüchern ist, bleibt Dresden also ehrgeizig. Der erste Platz im Norden soll gesichert werden. Hierfür und für ein möglichst erfolgreiches Abschneiden in den Playoffs verstärkten sich die Dresden Monarchs in dieser Woche noch einmal. Mit Devwah Whaley verpflichteten die Königlichen einen erfahrenen Runningback, der Dresdens Spiel zusätzliche Optionen gibt und die kommenden Gegner kurz vor Ende der regulären Saison ein letztes Mal zum Umdenken zwingt. „Devwah soll uns helfen, nicht nur die letzten beiden Saisonspiele erfolgreich zu bestreiten, sondern auch in den Playoffs noch einen Tick flexibler und unberechenbarer zu werden“, erklärt Ulrich Däuber.

Daheimgebliebene können auf SharkWater GFL Live (https://live.gfl.info/) das Spiel verfolgen.


Weitere Infos: www.dresden-monarchs.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.