Dynamo empfängt am Sonntag den SC Paderborn

Dynamo Dresden empfängt SC Paderborn
Werden die Dynamo-Spieler nach dem nächsten Pokalspiel wieder jubeln können? // Foto: Steffen Manig

Zweimal innerhalb von vier Wochen müssen die Dynamos gegen den SC Paderborn antreten. Nach dem Dresdner 2:1-Sieg in der ersten Pokalrunde geht es nun am Sonntag im Harbig-Stadion um Ligapunkte im Spitzenmatch des fünften Spieltags. Beide Teams stehen auf den Aufstiegsplätzen. Dynamo nach dem 3:1 bei Hansa Rostock am vergangenen Wochenende sogar auf Rang zwei, während die Paderborner ihrerseits den bisher so starken FC St. Pauli überraschend mit 3:1 schlugen und nun Z vom Aufstiegsrelegationsplatz grüßen. Beide Teams sind in der Liga noch ungeschlagen. Auf jeden Fall wird der Sieger des neuerlichen Vergleichs am Sonntag seinen Aufstiegsplatz behaupten.

Der Höhenflug des SCP ist fast genauso überraschend wie der der Dresdner, da man im Sommer mit Steffen Baumgart den Erfolgstrainer der letzten Jahre an den 1. FC Köln verlor. Mit dem gebürtigen Rostocker hatte man einst den Durchmarsch von der 3. bis in die Bundesliga geschafft, nun schwingt der Ex-Jenaer Lukas Kwasniok das Zepter an der Pader. Auch der Kader wurde nicht besonders namhaft verstärkt, am ehesten bekannt sind unter den Neuzugängen noch der frühere Premiere-League-Torjäger Marco Stiepermann sowie Felix Platte, der mal für Schalke 04 in der Bundesliga stürmte.

Bei den bisherigen Begegnungen auf Zweitliga-Niveau führen die Paderborner knapp. In zehn Partien siegte der SCP vier Mal und zog dreimal den Kürzeren, dazu gab es drei Remis. In den letzten beiden Aufeinandertreffen in der Saison 2018/19 feierte das jeweilige Heimteam einen deutlichen Sieg. Paderborn schlug Dresden zu Hause 3:0, Dynamo revanchierte sich ein halbes Jahr später am letzten Spieltag mit einem 3:1. Trotzdem durfte der SCP an der Elbe den Bundesliga-Aufstieg feiern.

EKG

Mehr Sport-Nachrichten unter: dawo-dresden.de/sport

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.