Ekki’s Intermezzo: Krise – ja, bedenklich – nein

Ekki's Intermezzo
Foto: S. Manig/Archiv

Ekki’s Intermezzo

Der Hype hat ein schnelles Ende gefunden. Dynamo ist auf dem Boden der Realität gelandet. Ist das nun eine bedenkliche Krise, in die die Schwarzgelben mit drei Niederlagen in Folge geschlittert sind? Nun, Krise – ja, bedenklich – nein! Lediglich nachdenklich sollte man darüber sein, wie die (zu) vielen individuellen Fehler, die letztendlich vom Gegner genutzt wurden, zustande gekommen sind. Gerade in Darmstadt konnte man schon von Anzeichen kollektiver Schwäche sprechen.

Das einzig Positive: weniger in der Abwehr als in der harmlosen, planlosen und somit auch erfolglosen Offensive. Bedenklich wäre es, wenn die Dynamos nicht schon bewiesen hätten, dass sie in Liga zwei durchaus mithalten können. Nun heißt es, wieder zur Besinnung zu kommen, an die Erfolge des Saisonstarts anzuknüpfen und das weitere Abrutschen in der Tabelle zu bremsen. Leicht wird das nicht bei der namhaften Gegnerschaft in den nächsten Begegnungen. Doch das Team hat ausreichend Potenzial, um auch diese Hürden zu meistern.

EKKI GARTEN

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.