Altpapier: Lücken bei der Entsorgung möglich

Altpapier: Lücken bei der Entsorgung möglich
Die großen Mengen Kartonagen stellen die beauftragten Entsorgungsunternehmen vor allem nach den Feiertagen vor große Herausforderungen. // Foto: Pixabay

Wenn der Paketbote klingelt, hat er in diesen Tagen noch mehr Pakete als sonst unter dem Arm. Das hat auch deutliche Auswirkungen auf die Abfallmengen und die Entsorgung. Allein bis Ende November wurden bereits 1.500 Tonnen Altpapier mehr als im gesamten Jahr 2020 eingesammelt.

„Die erheblichen Mengen großer Kartonagen stellen die beauftragten Entsorgungsunternehmen vor allem nach den Feiertagen vor große Herausforderungen. Gerade wenn Pappen und Kartons neben dem Wertstoffcontainer oder der Blauen Tonne liegen, sorgt das im Entsorgungsalltag für Probleme. Die Abläufe sind gestört, es dauert länger bis die Abfälle im Fahrzeug sind, Einsatzzeiten verlängern sich und geplante Touren werden nicht geschafft. Müllfahrzeuge sind nicht dafür ausgelegt, händisch mit Verpackungen aller Art, vielleicht noch von Schnee und Regen durchnässt, befüllt zu werden“, sagt Dresdens Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen dazu.

Und fügt hinzu: „Auch in diesem Jahr haben sich die Entsorgungsunternehmen auf die Situation vorbereitet, aber wie in jedem Unternehmen kann es aufgrund der Pandemielage zu kurzfristigen Personalausfällen und damit einhergehenden Tourenverschiebungen oder -ausfällen kommen. Da jetzt besonders viel Altpapier zusammenkommt, seien Sie bitte umsichtig und nutzen Sie alle Möglichkeiten zur Entsorgung, die wir als Stadt zur Verfügung stellen: die Blaue Tonne am Haus, die zentralen Wertstoffcontainer und die Wertstoffhöfe. Damit erleichtern Sie die Sammlung! Noch besser wäre es natürlich, wenn weniger Verpackungen weggeworfen werden müssten. Auch der lokale Einkauf erspart die volle Tonne.“

Tipps zum Umgang mit Kartons und Pappen:

– große Pappen zum Wertstoffhof bringen
– Altpapier kurzfristig zu Hause zwischenlagern und die Leerung abwarten
– grundsätzlich: Pappen und Kartons zu zerkleinern, hilft das Volumen der Behälter besser auszunutzen

Am 23. Dezember, vom 27. bis 30. Dezember 2021 und ab 3. Januar 2022 gelten für die Wertstoffhöfe und Abfall-Annahmestelle die normalen Öffnungszeiten.

Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.dresden.de/abfallinfo-jahreswechsel. Alle Wertstoffcontainerstandplätze und Wertstoffhöfe sind im Themenstadtplan eingetragen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.