19 Kultureinrichtungen erinnern an Zerstörung Dresdens

v. l. n. r. Stephan Tautz (Vorstand Klubnetz Dresden / Wir gestalten Dresden) Thomas Natzschka (Pressesprecher TanzNetzDresden) Felix Buchta (Vorstand Klubnetz Dresden / LISA - Live Initiative Sachsen) Daniela Lehmann (Vorstand TanzNetzDresden) Annekatrin Klepsch (2. Bürgermeisterin der Landeshauptstadt Dresden und Beigeordnete für Kultur und Tourismus) Lars P. Krause (Künstler) Anna Till (Vorstand TanzNetzDresden) // Foto: Stephan Böhlig

Mit einer gemeinsamen Plakataktion erinnern seit Mittwoch 19 Kultureinrichtungen in Dresden und Radebeul an verschiedenen Standorten an die Bombardierung der Stadt am 13. Februar 1945. 

19 Kulturinstitutionen präsentieren mit einer Plakatkunst-Aktion an 10 Orten des Kulturstadtraums Dresdens und am Standort Radebeul individuell ausgewählte, großformatige Bildmotive mit zum Teil eigens für die Aktion von Künstlerinnen entworfenen Werken, mit Fotografien und mit Zitaten, die zum Innehalten und Nachdenken auffordern. Die Plakatkunst-Aktion wird durch das Zentrum für internationale kulturelle Bildung des Goethe-Instituts Dresden und die Landeshauptstadt Dresden unterstützt. Das gemeinsame Gedenken steht im Jahr 2022 unter dem Thema des Friedens.

Begleitet von dem Motto WELT – OFFEN – GE)DENKEN richten Dresdner Kultureinrichtungen den Blick von Dresden in die Welt: Wo engagieren sich Menschen heute für Frieden, Menschenrechte und Demokratie? Wie verwandeln sich Gesellschaften von einer Situation der Ausgrenzung, der Gewalt und des Krieges, wie sie 1945 in Europa herrschte, in ein friedliches, demokratisches Miteinander? In der Woche um den 13. Februar 2022 spannen die programmatisch vielfältigen künstlerischen Beiträge der Kulturinstitutionen einen Bogen zum Thema Frieden, von der eigenen Haustür bis in die Welt und laden Passant*innen im Dresdner Stadtraum und Radebeul zum Nachdenken über Frieden und in plurale Formen des zukunftsgerichteten (Ge)Denkens ein.

Wir achten darauf, dass Aktionen je nach Pandemielage kontaktlos stattfinden können und in Übereinstimmung
mit den aktuellen Hygieneregeln betrachtet werden können. Bitte geben auch Sie Acht aufeinander. Wir freuen
uns, wenn Sie mit offenen Augen durch die Stadt gehen!

#WOD Weltoffenes Dresden ist ein 2014 gegründeter, offener Zusammenschluss von Kulturinstitutionen in Dresden. Gemeinsam treten wir für eine weltoffene, solidarische Gesellschaft ein. Gemeinsam setzen wir Zeichen für einen achtsamen Umgang mit unserer demokratisch verfassten freiheitlichen Gesellschaft und ihrer Kultur.

Weiterführende Informationen zu Weltoffenes Dresden gibt es unter weltoffenesdresden.de.

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Stilles Gedenken zum 13. Februar
  2. Interview mit Annekatrin Klepsch zur Teilnahme von TanzNetzDresden, KLUBNETZ Dresden und Lars P. Krause bei #WOD – TanzNetzDresden
  3. Überwältigendes Medienecho auf die Teilnahme von TanzNetzDresden, KLUBNETZ Dresden und Lars P. Krause beim #WOD Gedenken 2022 – TanzNetzDresden

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.