Was ist Reflexintegration?

Was ist Reflexintegration?
Jaqueline Weiß // Foto: privat

Anzeige

Von diesem Training können sowohl Kinder als auch Erwachsene profitieren, bis ins hohe Alter.

Dieses Bewegungstraining ist hier noch sehr unbekannt. Genetisch festgelegte frühkindliche Reflexe helfen uns den Aufrichtungsprozess im Säuglingsalter zu meistern. Die ersten Reflexe machen sich bereits im Mutterleib mit „Strampeln“ und „Boxen“ bemerkbar.

Nach der Geburt lösen sie Bewegungsmuster aus, die uns z. B. das Krabbeln, Greifen, Aufstehen und Gehen ermöglichen. Später werden diese motorischen Abläufe im Gehirn abgespeichert und von unserem willentlichen Bewegungsablauf abgelöst.

Im ersten Lebensjahr entwickeln sie sich über Sinneswahrnehmungen wie z. B. Berührungen und Wiegen des Kindes durch die Eltern. Auch spontane rhythmische Bewegungen des Kindes initiieren sie. Wenn diese Anregungen fehlen, wird die Gehirnentwicklung verzögert oder behindert. Koordinationsprobleme, Aufmerksamkeits- und Lernstörungen sowie emotionale Unausgeglichenheit sind die Folgen. Die gute Nachricht: Diese mangelnde Gehirnaktivierung im Säuglingsalter lässt sich mit Reflexintegration nachholen und hilft bei Verhaltensauffälligkeiten, Konzentrationsschwierigkeiten, ADHS/ADS und Dyslexie. Erwachsene profitieren bis ins hohe Alter, z. B. bei Stress, Nacken- und Gelenkschmerzen oder Muskelverspannungen (z. B. im Kieferbereich).

Nutzen Sie jetzt das Angebot für eine einmalige Kennlern-Sitzung für 50,- statt 85,- €!

Reflexintegration – Jaqueline Weiß
Bautzner Landstr. 36, 01324 Dresden
Telefon: 0160 6104245
Mail: info@jaquelineweiss.de
Mehr Informationen unter: www.jaquelineweiss.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.