Mitmachen und gewinnen: Glücksort des Monats

Mitmachen und gewinnen: Glücksort des Monats
Das Grab des berühmten Dresdner Industriellen Bruno Naumann an der Königsbrücker Kirche. Foto: Jens Fritzsche

Anzeige

März: Die märchenhaften Kamelien in Königsbrück

Wenn Peter Sonntag über „seine Kamelien“ ins Schwärmen kommt, dann richtig. Er ist der Chef des Königsbrücker Heimatvereins und so etwas wie „Mister Kamelie“. Denn gleich am Eingang zum Königsbrücker Schloss steht ein unscheinbares Gebäude, das allerdings einen blühenden Schatz, ja fast sogar eine Sensation versteckt: Hier blühen derzeit nämlich die drei ältesten zusammenstehenden Kamelien in Europa nördlich der Alpen. „Schneeweißchen und Rosenrot“ nennen sie die Königsbrücker liebevoll, was auf die weißen und kräftig roten Blüten verweist. Um 1810 vermutlich wurde die erste der drei denkmalgeschützten Pflanzen nach Königsbrück gebracht. „Und überhaupt haben wir in der Region mit Pillnitz und Zuschendorf die ältesten Kamelienstandorte Deutschlands, daraus sollten wir viel mehr machen“, findet Peter Sonntag. Die Königsbrücker jedenfalls machen mehr daraus. Und das durchaus erfolgreich. Denn in den gut vier Monaten Blütezeit – noch bis Ende März, vielleicht sogar bis in den April hinein – strömen immer sonntags Hunderte, „manchmal auch weit über tausend Besucher zu uns“. Auch Busreisebüros schauen regelmäßig vorbei.

Dass im Königsbrücker Schloss ein solch blühender Schatz versteckt ist, wusste dabei bis 1996 in der kleinen Stadt am Rande der Königsbrücker Heide allerdings kaum jemand. „Das Schloss war ja nach dem Zweiten Weltkrieg zunächst Lungenheilanstalt, dann Psychiatrie und später Altenheim – sodass die Kamelien hier nie der Öffentlichkeit gezeigt wurden“, erinnert sich Peter Sonntag. Eine kaputte Heizung im Kamelienhaus änderte dann alles. Der Hausmeister des Altenheims fragte bei Peter Sonntag an, ob sein Verein irgendwie helfen könne. „Und als ich dann erstmals diese Pracht sah, war mir sofort klar, das müssen wir zeigen“, ist der Vereinschef noch immer hörbar euphorisch.

Mittlerweile haben die Aktiven um Peter Sonntag zahlreiche weitere Kamelienarten nach Königsbrück geholt. Gleich am Eingang zum Kamelienhaus steht beispielsweise eine seltene Duftkamelie; „Minato no akebono“. Und daraus stellt ein Dresdner Parfümeur für den Verein exklusiv ein Kamelienparfüm in zwei Duftrichtungen her. „Das kommt super an!“ Und überhaupt tut der Heimatverein eine Menge, um Königsbrück insgesamt stärker ins Blickfeld von Touristen und Ausflüglern aus Dresden zu rücken. In der nahen Kirche wurde ein historisches Epitaph saniert, das von Paul Heermann stammt – und ein wichtiger Schritt zum Dresdner Frühbarock war. Und auch die Gruft von Bruno Naumann ist hier zu finden, dem legendären Gründer der Dresdner Firma Seidel&Naumann mit der berühmten Erika-Schreibmaschine. Bis Ende März ist der Besuch der Kamelienschau immer sonntags 10 bis 17 Uhr möglich!

Quizfragen:

  1. Wie werden die historischen Königsbrücker Kamelien im Volksmund genannt?
  2. Welche duftende Marketingidee setzt der Heimatverein Königsbrück aktuell aus einer Duftkamelie um?
  3. Welcher legendäre Dresdner Industrielle hat seine letzte Ruhe an der Königsbrücker Kirche gefunden?

In Zusammenarbeit mit Sachsenlotto präsentiert DAWO! ab sofort monatlich einen Glücksort in der Region. Unsere Leser sind aufgerufen, diesen Ort zu besuchen und Quiz-Fragen zu beantworten an DAWO!-Glücksorte, DAWO!, Ostra-Allee 20, 01067 Dresden, oder per Kommentar unter diesem Beitrag. Unter allen Teilnehmenden verlosen wir dann jeweils zwei Wochen später zwei Rubbellose „7.500 € monatlich — 5 Jahre lang“ von Sachsenlotto (Gewinnchance rd. 1:1,2 Mio.). Die Auflösung erscheint am 26. März 2022. Teilnahme ab 18 Jahren.

JENS FRITZSCHE

49 Kommentare

  1. Guten Tag

    Hier meine Antworten zu Glücksort des Monats März:

    1. Schneeweißchen und Rosenrot

    2. ein Kamelienparfüm in zwei Duftrichtungen

    3. Bruno Naumann

  2. 1. „Schneeweißchen und Rosenrot“ nennen die Königsbrücker ihre Kamelien
    2. Aus einer Duftkamelie werden zwei verschiedene Duftrichtungen generiert
    3. Bruno Naumann fand seine letzte Ruhe in der Königsbrücker Kirche

  3. #1: „Schneeweißchen und Rosenrot“ nennen die Königsbrücker liebevoll Ihre Kamelien!
    #2: „Minato no akebono“ ist eine seltene Duftkamelie und daraus werden 2 verschieden Duftrichtungen durch einen Dresdner Parfümeur hergestellt“!
    #3: „Der Name des Dresdner Industriellen lautet: „Herr Bruno Naumann“, welcher an der Königsbrücker Kirche ruht!

  4. #1: „Schneeweißchen und Rosenrot“ nennen die Königsbrücker liebevoll Ihre Kamelien!

    #2: „Minato no akebono“ ist eine seltene Duftkamelie und daraus werden 2 verschieden Duftrichtungen durch einen Dresdner Parfümeur hergestellt“!

    #3: „Der Name des Dresdner Industriellen lautet: „Herr Bruno Naumann“, welcher an der Königsbrücker Kirche ruht!

  5. 1. Schneeweißchen und Rosenrot

    2. ein Kamelienparfüm in zwei Duftrichtungen, hergestellt aus der Duftkamelie „Minato no akebon.

    3. Bruno Naumann

  6. Meine Antworten auf die Fragen lauten auch:

    1. Schneeweißchen und Rosenrot

    2. ein Kamelienparfüm in zwei Duftrichtungen

    3. Bruno Naumann

  7. die Lösungen lauten:

    1. Schneeweißchen und Rosenrot
    2. ein Kamelienparfüm in zwei Duftrichtungen
    3. Bruno Naumann

    • Die (hoffentlich) richtigen Lösungn lauten:

      1. Schneeweißchen und Rosenrot
      2. ein Kamelienparfüm in zwei Duftrichtungen
      3. Bruno Naumann

  8. 1.Schneeweißchen und Rosenrot

    2. Duftkamelie wird genutzt um 2 verschiedene Duftrichtungen als Parfüm herzustellen

    3.Bruno Naumann hat seine letzte Ruhe an der Königsbrücker Kirche gefunden

  9. 1. Schneeweißchen und Rosenrot

    2. ein Kamelienparfüm aus der Duftkamelie „Minato no akebono“ in zwei Duftrichtungen

    3. Bruno Naumann

  10. 1. „Schneeweißchen und Rosenrot“ nennen die Königsbrücker ihre Kamelien
    2. Aus einer Duftkamelie werden zwei verschiedene Duftrichtungen generiert
    3. Bruno Naumann fand seine letzte Ruhe in der Königsbrücker Kirche

  11. 1. Schneeweißchen und Rosenrot / 2. exklusives Kamelienparfüm in 2 Duftrichtungen / 3. Bruno Naumann – meine Mutter hatte eine Naumann-Nähmaschine, ich wollte in der DDR eine Reiseschreibmaschine „Erika“ kaufen, weil meine Frau Erika heißt, leider (oder glücklicherweise bekam ich eine Schreibmaschine allerdings die tschechiche „Consul“. Die „Erika“ gab es z.B. über „Genex“

  12. Glücksort des Monats März:
    1: „Schneeweißchen und Rosenrot“

    2: Kamelienparfüm in 2 verschiedenen Duftrichtungen

    3: „Der Name des Dresdner Industriellen lautet: „Herr Bruno Naumann“.

  13. Glücksort des Monats März: Unsere Lösungen für die märchenhaften Kamelien in Königsbrück:
    #1: „Schneeweißchen und Rosenrot“ nennen die Königsbrücker liebevoll Ihre Kamelien!

    #2: „Minato no akebono“ ist eine seltene Duftkamelie und daraus werden 2 verschieden Duftrichtungen durch einen Dresdner Parfümeur hergestellt“!

    #3: „Der Name des Dresdner Industriellen lautet: „Herr Bruno Naumann“, welcher an der Königsbrücker Kirche ruht!

    • Hallo, hier meine Antworten dazu:

      zu1. Schneeweißchen und Rosenrot
      zu2. ein Kamelienparfüm in zwei Duftrichtungen
      zu3. Bruno Naumann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.