22. Museumsnacht: Aussteller freuen sich über mehr Besucher

Museumsnacht
Diese Roboterlady war in den Technischen Sammlungen anzutreffen. // Foto: Museumsnacht/PR

Bei der Museumsnacht  haben die beteiligten Museen teils mehr Besucherinnen und Besucher registriert als im vergangenen Jahr.

Die 22. Museumsnacht war ein voller Erfogl. Das Verkehrsmuseum meldete ein Gästeplus von rund einem Drittel. In der Gedenkstätte Bautzner Straße wurden mit 350 doppelt so viele Menschen gezählt wie voriges Jahr. Besonders lange Schlangen gab es an der Festung Dresden. „Der Zulauf an interessierten Besuchern war sehr groß“, sagt  Corinna Müller von der Festung Dresden. „Teilweise wurden sehr lange Wartezeiten in Kauf genommen. Die Gäste waren begeistert, über das besondere Angebot der Festung Dresden.“

An der Museumsnacht hatten sich mehr als 40 Häuser beteiligt, es galt ein Ticket für alle Museen. Die nächste Museumsnacht wird voraussichtlich am 8. Juli 2023 stattfinden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.