Neues Verwaltungszentrum wird zum „Stadtforum“

Neubau Rathaus Verwaltungszentrum
Das neue Verwaltungszentrum am Ferdinandplatz soll auch ein Rathaus werden, das zentral alle Prozesse zu-sammenführt, Beteiligte einbindet und eine vernetzte Entwicklung in den einzelnen Stadtteilen sowie der ganzen Stadt ermöglicht. | Foto: Visualisierung/LHD

Bis 2025 entsteht im Dresdner Zentrum ein neuer Verwaltungsneubau für rund 1.350 Beschäftigte. Im Rahmen der Grundsteinlegung konnten sich die Dresdnerinnen und Dresdner an der Namensfindung zu beteiligen. Nun steht das Ergebnis fest: Aus dem neuen Verwaltungszentrum, so der bisherige Projektname, wird das Stadtforum.

„Mit dem Stadtforum wollen wir nicht einfach nur ein Gebäude errichten, sondern neue und bessere Formen der Zusammenarbeit sowohl innerhalb der Verwaltung als auch mit den Menschen in Dresden finden. Bei der Planung des Neubaus haben wir besonderen Wert daraufgelegt, dass an diesem zentralen Platz in der Stadt Bürgerinnen und Bürger miteinander und mit der Verwaltung ins Gespräch kommen. Deswegen werden im Erdgeschoss ein großer Bürgerservicebereich und das Fundbüro und im ersten Obergeschoss Räume für Bürgerforen sowie ein Konferenz- und Veranstaltungszentrum für vielfältige Formate zur Begegnung und Beteiligung entstehen“, erklärt Oberbürgermeister Dirk Hilbert.

Wie diese Nutzung einmal aussehen kann, zeigt das Bürgerlabor im Neuen Rathaus. Dort finden regelmäßig verschiedene Projekte, Workshops und Vernetzungstreffen, zum Beispiel rund um das Zukunftsstadt-Forum, aber auch Beratungen zu sozialen Fragen, statt. Direkt daneben können Beschäftigte im sogenannten Working Lab, einem Erprobungsbereich für neue Arbeitswelten, verschiedene neue, moderne Arbeitsumgebungen mit wechselnden Belegungen ausprobieren und inhaltlich auf Eignung für die verschiedenen Tätigkeiten testen. So lassen sich Arbeitsbedingungen und -abläufe in Vorbereitung auf die Fertigstellung des Stadtforums prüfen.

Rund 440 Personen haben sich online sowie vor Ort bei der Grundsteinlegung am Ferdinandplatz an der Namensfindung beteiligt. Sie konnten aus vier Namen wählen, die vorher von den Beschäftigten der Stadtverwaltung vorgeschlagen wurden: Verwaltungszentrum, Stadtforum, Stadthaus und Verwaltungsforum.

So geht es auf der Baustelle weiter

Mitte September wurden die ersten Wände für das Erdgeschoss aufgestellt. Drei Monate später, also am 16. Dezember 2022 sollen alle Rohbauwände in dieser Etage stehen und die Decken über dem Erdgeschoss liegen. Anfang nächsten Jahres beginnen die Fachleute dann mit der Rohinstallation der Haustechnik in den Untergeschossen. Mitte 2023 soll der Rohbau dann abgeschlossen sein.


Mehr Informationen rund um das Stadtforum und den Baufortschritt finden Sie unter www.dresden.de/stadtforum

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.