Auflösung: Glücksort des Monats – Zum Markt „immer der Nase nach“

Glücksort: Pulsnitz
Das Besondere am Pulsnitzer Pfefferkuchen ist auch die Verwendung von Zutaten in bester Qualität und die Herstellung mit speziellem, traditionellem Handwerksgerät. | Foto: Archiv/EKG

Anzeige

Pulsnitz ist weithin bekannt als Sachsens Pfefferkuchenstadt. Bereits seit 1558 wird in Pulsnitz das leckere Gebäck hergestellt. Die edlen Gewürze, die einst nicht nur besonders kostbar waren, sondern auch nur als Arznei von Apothekern verkauft werden durften, hießen damals allgemein „Pfeffern“ und gaben so dem Backwerk den bis heute bekannten Namen Pfefferkuchen.

Seit 2003 gibt es in Pulsnitz am ersten Novemberwochenende den Pulsnitzer Pfefferkuchenmarkt, auf dem die neun Pfefferküchlereien der Stadt mit einem Stand vertreten sind. Hier haben alle Kunden die Möglichkeit, sämtliche Geschmacksnuancen im direkten Vergleich zu testen.

In diesem Jahr lädt der 18. Pfefferkuchenmarkt vom 4. bis 6. November ein. Dann heißt es wie alljährlich „immer der Nase nach“ dem verführerischen Duft von frischen Pfefferkuchen folgen und auf dem Markt ein buntes Gewimmel erleben. Hier erwartet die Besucher ein vielfältiges Programm mit vielen handgemachten Köstlichkeiten der Pfefferküchlermeister, mit Schauvorführungen alter Handwerkstechniken, Theater und Ausstellungen.

Wie jedes Jahr werden die acht Handwerksbetriebe und die Lebkuchen-GmbH rund um den Brunnen auf dem Pulsnitzer Marktplatz zu finden sein. Die kleinen Handwerksbetriebe sind auf dem Kirchplatz versammelt. Hier sind Blaudrucker, Töpfer, Glasgraveure, Holzschnitzer und weitere traditionelle Handwerksbetriebe, die ihre Produkte anbieten und sich bei der Herstellung über die Schulter schauen lassen, zu finden.

Auflösung

Antwort auf Frage 1: Der Marktort Pulsnitz wurde 1375 zur Stadt erhoben.
Antwort auf Frage 2: 1558 wurde den Bäckern erstmalig das Recht erteilt, Pfefferkuchen zu backen.
Antwort auf Frage 3: Pfefferkuchen waren lange Zeit die offizielle Fastenspeise im Kloster St. Marienstern, Panschwitz-Kuckau.

In Zusammenarbeit mit Sachsenlotto präsentiert DAWO! monatlich einen Glücksort in der Region. Unsere Leser sind aufgerufen, diesen Ort zu besuchen und Quiz-Fragen zu beantworten (DAWO!-Glücksorte, DAWO!, Ostra-Allee 20, 01067 Dresden). Unter allen Einsendern verlosen wir dann jeweils zwei Wochen später zwei Rubbellose „7.500 € monatlich — 5 Jahre lang“ von Sachsenlotto (Gewinnchance rd. 1:1,2 Millionen). Die nächste Verlosung erscheint in der Ausgabe vom 12. November 2022. Teilnahme ab 18 Jahren. E-Mail an dawo-redaktion@ddv-mediengruppe.de

lotto

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.