Smartphone – Preiszuwächse vom einigen hundert Prozent innerhalb der letzten Jahre

Bildquelle: unsplash

Smartphones sind heute viel mehr als ein mobiles Telefon. Die Geräte werden immer mehr zu kleinen Hochleistungscomputern, die entsprechend umfangreiche Verträge benötigen, damit man sie effektiv nutzen kann. Zeitgleich kommen neue Modelle in immer kürzeren Abständen heraus, deren Anschaffungspreise stets ansteigen. So können moderne Handys schnell zur finanziellen Belastung werden.

Einmalige und laufende Kosten von Smartphones

Moderne Smartphones sindLuxusobjekte. Wer stets das aktuelle Modell der bekannten Hersteller besitzen möchte, gibt inzwischen große Beträge aus.

  • Das neuste Smartphone von Apple, das iPhone 14 Pro Max, ist über den Hersteller ab einem Preis von 1.449 € erhältlich.
  • Im Vergleich dazu hat man vor 10 Jahren für das damals brandneue iPhone 5 „nur“ 629 € gezahlt.

In ihrer aktuellen Preisrange haben Smartphones andere Elektronikprodukte wie Laptops oder Spielekonsolen bereits abgelöst. Das liegt zum einen daran, dass sich der Umfang und Standard der Technik, die in den kleinen Geräten enthalten ist, stetig gesteigert haben. Zum anderen liegt es aber auch an der Bedeutung, die Smartphones heute in unserem Leben einnehmen. Da man die Handys ständig nutzt, können die Hersteller für Komfort und praktische Gadgets immer höhere Preise verlangen.

Dabei werden die Nutzungszyklen für Smartphones immer kürzer. Rund 2 Jahre nutzen Menschen ihr Handy im Durchschnitt, obwohl es eigentlich noch fit wäre. Der stetig steigende Funktionsumfang verlockt schnell dazu, das alte Smartphone stets durch neuere Modelle zu ersetzen.

Zusätzlich bringen die hohen, einmaligen Ausgaben für den Kauf eines neuen Smartphones wenig, wenn man nicht den entsprechenden Handy-Vertrag besitzt, um es effektiv zu nutzen. In diesen Abos sind heute nicht nur die Kosten für Telefonie und SMS enthalten. Im Gegensatz liegt der Fokus für viele heute eher auf der mobilen Internetverbindung, die dadurch ermöglicht wird. Im Durchschnitt zahlen Handybesitzer aktuell rund 34,26 € im Monat für den Besitz und Betrieb ihres Smartphones.

Sparen bei Handys

Es gibt einige Spartipps, mit denen man die Kosten für die Anschaffung und den Betrieb von Handys reduzieren kann.

Preise vergleichen

Wer ein Smartphone kaufen möchte, sollte immer mehrere Händler vergleichen, um die besten Angebote zu finden. Wenn Menschen etwa auf guenstiger.de Handys vergleichen, erhalten sie eine praktische Übersicht über aktuelle Aktionen und Preise. Wenn es um so hohe Beträge geht, wie die Preise aktueller iPhones, lohnt sich jeder Betrag, um den man sie reduzieren kann.

Verkaufsaktionen nutzen

Das Nutzen solcher Plattformen eignet sich besonders zu Events wie dem Black Friday. Hier findet man am schnellsten die aktuellen Deals, die sich auszahlen.

Gebrauchte Smartphones kaufen

Am meisten spart man, wenn man nach gebrauchten Smartphones sucht. Hier profitieren Menschen von dem Bedürfnis anderer, stets das neuste Handy zu besitzen. Diese Personen verkaufen häufig ihre Altgeräte, die überwiegend weniger als zwei Jahre im Gebrauch waren. Auch mit wenigen Gebrauchsspuren reduzieren sich die Anschaffungskosten für diese Gebrauchtware im Vergleich zum Neukauf des gleichen Modells stark.

Ältere Modelle kaufen

Je älter das Modell ist, nach dem man sucht, desto mehr spart man. Dabei muss man sich in der Regel keine Sorgen darüber machen, dass das „alte“ Gerät nicht mehr funktionstüchtig ist. Auch, wenn die Abstände zwischen neuen Modellen immer geringer werden, sind die technologischen Fortschritte selten so abrupt, dass die älteren Handys spürbar an Qualität verlieren.

Oft lohnt auch eine Reparatur

Stattdessen hängen die immer kürzeren „Lebensspannen“ von neu herausgebrachten Smartphones eher mit dem Kapitalismus zusammen. Bei ihm profitieren Firmen von der Wegwerfgesellschaft, die lieber neue Dinge kauft, statt Altes zu verwerten und zu reparieren.

Nur für notwendige Features zahlen

Als Nutzer weiß man selbst am besten, ob kleine Änderungen wie eine geringfügig bessere Qualität der Fotoaufnahmen, es wert sind, stets das neuste Handy besitzen zu müssen. Auf Vergleichs- und Testwebseiten kann man häufig mehrere Modelle auswählen und ihre Produktinformationen gegenüberstellen lassen. Dort kann man ermitteln, welche Eigenschaften welche Preiserhöhungen wirklich wert sind. Das gilt insbesondere, wenn ein Handy nur für gewisse Nutzungsweisen vorgesehen ist, etwa Smartphones für Senioren. Diese benötigen selten die gleichen technologischen Features, die jüngere Personen in ihrem Alltag nutzen. Daher muss man für solche Modelle auch weniger Geld ausgeben, wenn nur die Basisfunktionen des Geräts genutzt werden.

Damit man seine Kosten etwas reduzieren kann, lohnt es sich durchaus, vor dem Kauf einige Vergleiche durchzuführen. Das beste Werkzeug dafür sind Vergleichswebseiten. Dort erhält man einen praktischen Überblick über aktuelle Angebote und Modelle. Dabei lohnt es sich zudem, wenn man nach gebrauchten oder älteren Modellen Ausschau hält. Die neusten Modelle sind mit den immer kürzer werdenden Abständen ihrer Veröffentlichungen meist nur geringfügig besser. Hier sollte man gut überlegen, welche Eigenschaften wirklich wichtig sind und nur für die Dinge zahlen, die man auch tatsächlich nutzt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.