Kurze Nächte in der Neustadt

Zum Schaubudensommer strömen alljährlich Tausende auf das Scheune-Gelände in der Dresdner Neustadt. Foto: André Wirsig

Ab heute heißt es zum 18. Mal: Hereinspaziert zum Schaubudensommer! Auf dem Gelände des Scheune-Gartens samt benachbartem Schulhof verbringt halb Dresden alljährlich einige kurze Sommernächte, in denen die halbe Welt in die Neustadt zu Besuch kommt. Vom 16. bis zum 26. Juli bietet das internationale Sommerfestival auf dem Budenplatz Theater, Vergnügen und Musik und lädt zum Wandeln, Bleiben und Entdecken. Jeden Abend stehen zwölf bis fünfzehn verschiedene Aufführungen zur Wahl. Schaulustige können bis zu vier Darbietungen hintereinander erleben, bis schließlich die Mitternachtsüberraschung an unbekanntem Ort versteckt und entdeckt wird. Von Livemusik, nordindischem Kathak-Tanz und einem Geschichtenerzähler über Puppenspiel, Akrobatik und Zirkusshows bis hin zu Malerei und Installationen versammelt das diesjährige Programm Neues und Bewährtes. Einen der Höhepunkte bildet der Familiensonntag am 19. Juli. (dawo)

www.schaubudensommer.de

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .