Countdown zur EM 2016

Die EM 2016 steht vor der Tür. Foto: PR
Die EM 2016 steht vor der Tür. Foto: PR

Ab sofort ist die zweite Ausgabe des Magazins „Countdown zur EM 2016“ am Kiosk erhältlich. Auf 100 Seiten begleitet das Heft aus der Medienfabrik Gütersloh das Fußballereignis des Jahres.
Im Interview stimmt Welt- und Europameister Andreas Köpke auf die Europameisterschaft ein. Keiner im DFB-Team kennt Frankreich besser als er, denn der Torwarttrainer der Nationalmannschaft hat zweieinhalb Jahre für Olympique Marseille gespielt und ist dem Land und seinen Menschen nach wie vor sehr verbunden. Was die deutsche Mannschaft in Frankreich erwartet, schildert Andy Köpke in „Countdown“.
Hinzu kommen jede Menge Fakten zu allen 24 Mannschaften mit ihren Trainern und Stars, zur EM-Historie und zu sämtlichen Bundesligaprofis, die in Frankreich dabei sein können – von Thiago Alcantara bis Granit Xhaka. Und »Countdown« zeigt, wie wandlungsfähig die Taktik der deutschen Elf unter Bundestrainer Joachim Löw geworden ist. Das Magazin ist die perfekte Vorbereitung auf das Turnier.„Mein EM-Favorit ist Deutschland“, sagt Thomas Helmer, Europameister von 1996. Der dreimalige deutsche Meister verwandelt für das Magazin zehn Steilvorlagen. Wenn er eine aktuelle EM-Traumelf aufstellen sollte, dann dürften drei deutsche Spieler nicht fehlen. Welche das sind, verrät der „Doppelpass“-Moderator.Wenn Joachim Löw seinen Kader für die EM vorstellen wird, dann steht die deutsche Fußballgeschichte vor einem neuen Rekord an Legionären. Elf Nationalspieler gehen derzeit außerhalb der Bundesliga auf Punktejagd. Welcher deutsche EM-Kader bisher über die höchste Anzahl an Legionären verfügte und welche Erfahrungen ehemalige sowie ein aktueller Nationalspieler in Frankreich gemacht haben, erfährt man in „Countdown“: »Das Magazin lässt keine Wünsche offen und bietet Erfahrungen von Fußballexperten aus erster Hand«, erklärt Chefredakteur Michael Siedenhans.

„Countdown zur EM 2016“, 3,95 Euro an allen Kiosken und im Zeitschriftenhandel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.