Forschung präsentiert sich in der Dresdner Altstadt

Vor einem Senkrechtbeet (im Hintergrund links) und einer mobilen Ausstellungswand stellen die Köpfe von Dresden Concept die neue Sonderschau auf dem Neumarkt vor. Foto: Una Giesecke

Auf dem Dresdner Neumarkt wird gerade fleißig gehämmert und geschraubt, damit am Montag alles steht. Senkrechtbeete und interaktive Ausstellungswände mit Tastfühlern, Filmen und spielerischen Elementen für Jung und Alt bereichern ab dem 4. Juli die von Touristen bevölkerte Kulisse um die Frauenkirche.
Denn bis zum 3. Oktober steigen Dresdens Wissenschaftler aus ihren Elfenbeintürmen herab und präsentieren in einer eintrittsfreien Open-Air-Sonderschau rund um die Uhr und bei jedem Wetter Forschungsergebnisse „zum Anfassen“ für jedermann. Auf vier Aufstellern werden zwölf aktuelle Forschungsthemen vermittelt. Die acht Vertikalbegrünungen, sogenannte CityTrees agieren als Biofilter, schaffen ein angenehmes Klima und laden zum Verweilen auf den integrierten Sitzbänken ein.

„Hochkarätige Forscher aus der ganzen Welt bereichern sowohl unsere Stadt als auch unsere Forschungseinrichtungen mit ihren Innovationen“, betont Prof. Müller-Steinhagen,  Rektor der Technischen Universität Dresden.

Science-Slam im Residenzschloss

Organisiert hat die Aktion Dresden-concept, ein Verbund aus 22 Forschungs- und Kultureinrichtungen. Dieser lädt außerdem am 2. Juli zum Science-Slam in die Schlosskapelle. Ab 18 Uhr stellen Wissenschaftler in unterhaltsamen Kurzreferaten ihre Forschungsprojekte von Zellbiologie über Krebsforschung bis hin zu Restaurierung vor. Vier Slammer aus vier Nationen und drei unterschiedlichen Instituten des Verbunds.
Die Slams werden auf Englisch oder Deutsch gehalten und durch Präsentationen in der jeweils anderen Sprache untertitelt. In wenigen Minuten wird komplexe Wissenschaft mit einfachen Bildern verständlich und begeisternd vorgetragen. Wer den Wettbewerb gewinnt, entscheiden die Besucher.

Der Eintritt ist kostenlos; eine Anmeldung ist jedoch nötig mit dem Betreff „Anmeldung Science Slam“ an: presse@dresden-concept.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.