Sicherheitskonzept zum Stadtfest ging auf

Das Dresdner Stadtfest "Canaletto". Archivfoto: DaWo

Die erhöhten Sicherheitsmaßnahmen zum diesjährigen Stadtfest (DAWO! berichtete) sind aufgegangen. Rund eine halbe Million Besucher feierten weitestgehend friedlich am vergangenen Wochenende in Dresden. „Wenn überhaupt, gab es ein positives Feedback durch Besucher und Händler“, konstatiert Organisator Frank Schröder zufrieden im Rückblick.
Wermutstropfen: An die 50.000 Gäste waren es in diesem Jahr weniger. „Das hat sicher mit den aktuellen Angstszenarien zu tun“, meint der Agenturchef. „Vor allem am Abend waren weniger ältere Besucher unterwegs.“
Über 1.000 Künstler aus Musik, Show und Theater boten auf 14 Arealen und neun Bühnen ein weit mehr als 200 Punkte umfassendes Festprogramm mit rund 40 Stunden Musik, Theater, Tanz, Spiel und Spaß auf dem 90.000 Quadratmeter großen Festgelände. Angesichts dieser Dimensioonen des größten Stadtfestes in Deutschland fiel auch das Fazit der Polizei positiv aus.  Den verstärkten Taschenkontrollen fielen Einhandmesser, Teleskopschlagstock, Betäubungsmittel und Pyrotechnik zum Opfer. Neben kleineren Prügeleien kam es zu einer Massenschlägerei unterhalb der Augustusbrücke.

1 Trackback / Pingback

  1. Sicherheitskonzept zum Stadtfest ging auf ⋆ Dresden City-Guide.Info

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.