Dä Brügge wird audofrei

Horchd ma droff, nuh kommd was ganz Kabuddes. Als ich vorgangne Woche an der Schdelle mich errechd hab, dass dä Augusdusgbrügge so furchdbar drecksch aussiehd, da had mich vor zwee Dachn off meiner Kudsche eener angehaun. Ob ich ni wüssde, dass dä Brügge ab Frühjahr 2017 sanierd wärn würde. Das habsch mid Freude vornomm.
Aber jädze kommds. Das Ding is lawede und wird für 22 oder 28 Millionen Euro wieder fid gemachd. Bei dä Kosdn weeß schon ma keener was Genaues. Aber dä nächsde Frache bleibd doch, siehd die Brügge hinderher aus. Fahrn da hinderher noch Audos drüber oder ni? Das will ich ma wissn. Und nuh habsch een ausm Schdaddrad off meiner Kudsche gehabd und dän glei ma gelöcherd. Und da sachd der doch: Ja. Dä Brücke wird nach dor Sanierung audofrei. Aber erschde ma muss noch dä Carolabrügge sanierd wärn, dann würde’s gehn. So sei dä Beschlusslache.
Da habsch mich gefreud und ooch ä bissl über mich geärscherd. Denn ich hab mich so offgerechd über den Dreck, geschimbfd, dass das Radhaus nüschd machn däde. Is also ni ganz so, sondern es gibd än Brüggenbeschluss.. 2017 soll dä Sanierung losgehn, das dauerd dann zwee Jahre. Dann kommd irschendewann da Carolabrügge dran, dass dauerd wieder Jahre und dann fährd irschendewann vielleichd ma kee Audo mehr über dä Augusdusbrücke.
Wenn, ja wenn ni wieder ä neuer Schdaddrad alles umhaud. Ich fänds ja nä Wuchd, wenns dabei bliebe, denn so nä Fußgängerwandelbrügge fehld Dräsdn noch. Guddmachn. Eure Kutscherin

kutscherin@dawo-dresden.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.