Zum Oktoberfest in München hält Fürstenzug aus Dresden Einzug

Lebendiger Fürstenzug Foto: Ove Landgraf

„Der Fürstenzug soll in München als Botschafter für Sachsen werben“, hat der Veranstalter des dortigen Oktoberfestes beschlossen. Prominent platziert, reitet die lebendige Nachbildung des Porzellanbildes aus Dresden im Trachten- und Schützenzug mit. Traditionell wird damit die Wiesn eröffnet. Am kommenden Sonntag, dem 18. September ist es soweit. Von 10 bis 12 Uhr beteiligen sich 30 Reiter, 30 Läufer und 30 Helfer aus Rochlitz an dem bayerischen Spektakel.
Der Verein war zur 800-Jahr-Feier Dresdens vor zehn Jahren zum ersten Mal in Erscheinung getreten, nachdem rund 130 Frauen drei Jahre lang Garderobe, Fahnen und Schmuck für die Pferde hergestellt hatten. Seinerzeit zogen knapp hundert Historiendarsteller durch die Landeshauptstadt. Während das historische Vorbild, das Wandbild in der Augustusstraße, „nur“ rund 100 Meter lang ist, präsentierte sich der Verein 2006 auf 270 Metern vor 1,5 Millionen Zuschauern.
Damit die Pracht der so aufwendig genähten Kostüme nicht nur zu ausgewählten Anlässen bestaunt werden kann, stellt die Albrechtsburg Meißen ab Sonnabend, dem 17. September eine Auswahl originalgetreu nachgefertigter Gewänder aus. Die erste Staffel der Sonderschau vor den historischen Wandgemälden der Wettiner läuft bis zum 28. September.

http://www.albrechtsburg-meissen.de

 

1 Trackback / Pingback

  1. Zum Oktoberfest in München hält Fürstenzug aus Dresden Einzug ⋆ Dresden City-Guide.Info

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.