Kreuzchor sagt „Danke, Dresden!“

Das Adventssingen im DDV-Stadion verspricht, ein emotionaler Abend zu werden. Foto: MDR

Heimspiel vor ausverkauftem Dynamo-Rund – der Kreuzchor kann zu seinem Adventskonzert im Fußballstadion des Zweitligisten mit einer komplett gefüllten Kulisse rechnen. Wie das Ensemble mitteilte, werden zu dem Auftritt am Donnerstag rund 20 000 Besucher erwartet.

„Nach der ursprünglichen Absage bildet der Erfolg im Kartenabsatz nun eine besondere Genugtuung und große Motivation für uns“, sagt Kreuzkantor Roderich Kreile. Das zweite Adventssingen im Stadion im 800. Jubiläumsjahr des berühmten Knabenchores war aus Geldgründen zunächst gestrichen worden. Erst Ende Oktober fanden sich zusätzliche Partner, die es doch noch ermöglichten.

Noch gibt es Stehplätze auf dem Rasen vor und Hörplätze neben der Bühne. Doch auf Videoleinwänden lässt sich der Abend von allen Plätzen aus verfolgen. Das MDR-Fernsehen schaltet bei MDR um vier ins DDV-Stadion und überträgt live ab 17 Uhr.

Klassiker und Welthits

„Wir singen Klassiker wie ,O du fröhliche‘ und ,Ave Maria‘, aber auch internationale Hits wie ,Let it snow‘ und ,Feliz Navidad‘“, kündigte Kreile an. Eine Sonderbeilage aus der SZ vom 17. Dezember enthält alle Texte zum Mitsingen und wird auch im Stadion verteilt.

Eine Band unter Leitung von Friedemann Matzeit mit Profis wie Christoph Hermann an der Posaune, Lars Kutschke an der Gitarre, Percussionist Jörg Ritter und Bassist Tom Götze sowie Popsängerin Cassandra Steen und Opern- und Musicalsängerin Amber Schoop mischen auch andere Klangfarben unter. „Sie bringen jene Musikrichtung ein, die die Kruzianer in ihrer Freizeit hören“, freut sich der Kreuzkantor mit.

„Nach wie vor sehen wir es als unsere Pflicht an, neben der starken Präsenz in sakralen Räumen auch in diesem besonderen Rahmen für die gesamte Bevölkerung da zu sein“, begründet Roderich Kreile den weltlichen Auftrittsort. Freuen dürfen sich alle Stadionbesucher auf den Schauspieler Thomas Rühmann, bekannt als Dr. Heilmann aus der MDR-Serie „In aller Freundschaft“, der als Erzähler durchs Programm führt.

„Mit unserer Botschaft ‚Danke, Dresden!‘ laden wir jeden ein, mit uns zu singen und sich an der friedvollen Wirkung zu freuen, die wir an diesem Abend von hier aussenden möchten“, betont Kreile. Ein Euro pro Ticket geht an den Nachwuchs von Dynamo Dresden. (dawo)

Do., 22.12., DDV-Stadion, Einlass ab 15.30 Uhr, Start 17 Uhr, aufgrund von Sicherheitskontrollen wird gebeten, 60 Minuten eher da zu sein.

Restkarten, die als Fahrkarten für An- und Abreise gelten, für Hörplätze ab 12 Euro gibt es noch in den SZ-Treffs, Tel. 0351 48642002 und unter: www.adventskonzert.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.