Advertisements

Gilt auch im neuen Jahr: Alt werden gleich Leiden?

Schon seit vielen Jahren ist man immer wieder bestürzt über das häufige Leid von alten und ältesten Menschen. An erster Stelle der Dinge, die die Lebensqualität einschränken, nennen sie oft Schmerzen und ihre dadurch eingeschränkte Beweglichkeit.

Schmerz muss nicht dazugehören

Beides ist auch der Hauptgrund dafür, irgendwann sein geliebtes Haus, seine geliebte Wohnung verlassen zu müssen und ins Altersheim zu gehen, weil es nicht mehr möglich ist, sich selbst zu versorgen. Fragt man junge Menschen, wie alt sie werden möchten, dann hört man häufig „nicht älter als 70 oder 75 Jahre“ mit der Begründung, dann beginne unausweichlich das Leiden und die Entwicklung zum Plegefall. 40- bis 50- jährige Menschen sagen oft: in dem Alter geht es mit den körperlichen Unannehmlichkeiten los und man müsse sich damit abfinden. Freizeit- oder auch Leistungssportler sind oft der Meinung: Schmerz gehört zum Sport dazu und das müsse man aushalten.
All das hält Jens Schreiber – Heilpraktiker mit dem Schwerpunkt muskulär-fasziale Schmerztherapie – für einen schlimmen Irrtum. „In der eigens hierfür geschaffenen Praxis für Schmerztherapie erleben wir immer wieder, wie sich schmerzgeplagte Menschen durch eine geeignete und auf sie zugeschnittene Behandlung aus dieser falschen
Denk- und Schmerzsituation befreien. Und nicht nur das“, erzählt Jens Schreiber weiter, „dies geschieht zudem auch noch ohne Operationen oder Medikamente.“
Wieder in seinem eigenen Beruf, seinem Sport oder im mitunter hektischen Alltag erfolgreich ohne körperliche Einschränkungen und Schmerzen zu bestehen – das ist für viele Menschen auch gerade zum Jahresbeginn ein Wunsch, der für fast alle Menschen erfüllbar sein kann.

Fachvortrag „Neueste Erkenntnisse in der alternativen Schmerztherapie – Warum Schmerzen kein Schicksal sind“ und „Warum stellt die LNB-Schmerztherapie eine
gesunde und effektive
Alternative zur herkömmlichen Schmerztherapie dar?“,
20. Januar, 16 Uhr,
LNB-Praxis für
Schmerztherapie Dresden,
Bodenbacher Str. 141 (gegenüber der Margon-Arena),
Anmeldung unter
Tel. 0351 2053749

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: