Berliner Investor will im Dresdner Barockviertel bauen

Entwurf für Königshöfe am Palaisplatz in Dresden Visualisierung: Atelier ST

Die Ergebnisse eines Fassadenworkshops hat der Berliner Investor Christoph Gröner von der CG-Gruppe jetzt vorgestellt. Im Barockviertel Dresdner Neustadt sollen neben dem zu sanierenden Haus der ehemaligen Brandversicherungsanstalt drei Neubauten entstehen. Rund 200 Wohnungen will Gröner in der Theresienstraße am Palaisplatz bis Ende 2019 bauen, im denkmalgeschützten Altbau werden es rund 50 Wohnungen sein.

Insgesamt 85 Millionen Euro soll das Ganze kosten. „Die Verbindung zwischen dem historischen Bauwerk und modernen Ansprüchen an Wohnqualität war unsere Herzensangelegenheit bei dieser Ausschreibung“, sagte Christoph Gröner zur Dresdner Morgenpost.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.