Advertisements

Allein in zehn Tagen 600 Kilometer weit die Elbe hinunterschwimmen

Joseph Heß steht am 18.06.2017 in Meißen zum Training in der Elbe vor der Albrechtsburg. Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Joseph Heß heißt der Durchreißer. Der 30-jährige Chemnitzer will vom 4. bis 14. August von Bad Schandau bis Hamburg über 600 Kilometer schwimmen. „Dieses Durchbeißen fasziniert mich. Einmal der Typ sein, der allein die Elbe entlang geschwommen ist.“ Täglich bedeutet das 70 bis 80 Kilometer. „Für vier Kilometer brauche ich etwas über eine Stunde.“

60 Minuten bilden seine persönliche Zeitspanne, wonach der Kopf frei sei. „Sechsmal in der Woche schwimme ich bis zu 15 Kilometer, einmal die Woche gehe ich ins Fitnessstudio“, sagt der studierte Wirtschaftsingenieur. „Hin und wieder trainiere ich in Dresden, direkt in der Elbe.“

Nur mit Badehose, -kappe und Schwimmbrille bekleidet, allein in der Hauptrinne kraulend, wird der TU-Mitarbeiter von seinem Vater im Beiboot, einer Freundin auf einem Standup-Paddel und seinem Geschäftspartner, einem erfahrenen Kanuten, begleitet. Dennoch brauchte er etliche Genehmigungen, musste rund 15 Institutionen anfragen. „Meistens haben die Leute bei meiner Frage erstmal die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen“, sagt der muskulöse Mann mit den leuchtend blauen Augen – ein Durchreißer eben.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: