Advertisements

Dresdner Bürgerforum im Kulturpalast

Der Dresdner Kulturpalast im Herzen der Altstadt. (Foto: © Christoph Münch)

Dresden. Am kommenden Sonnabend, 26. August 2017, lädt Oberbürgermeister Dirk Hilbert zu einem Dresdner Bürgerforum in den Kulturpalast Dresden ein. Gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern soll es um drei zentrale Dresdner Projekte gehen: die Kulturhauptstadtbewerbung für 2025, den Wettbewerb Zukunftsstadt 2030 und das Lokale Handlungsprogramm für Demokratie und Toleranz und gegen Extremismus. Eingeladen wird zu einer Zukunftskonferenz und einer Demokratiekonferenz und zur Eröffnung des Kulturhauptstadtbüros im Kulturpalast. Das Dresdner Bürgerforum beginnt um 14 Uhr.

Zwei Konferenzen an einem Tag

Beide Konferenzen finden parallel von 14 Uhr bis 18.30 statt. Thema der Demokratiekonferenz ist der Beitritt der Landeshauptstadt Dresden zur UNESCO-Städtekoalition gegen Rassismus und die damit verbundene Umsetzung des Zehn-Punkte-Aktionsplans der Koalition in unserer Stadt. In einzelnen Workshops wird es darum gehen, gemeinsam Ideen und Konzepte zu Stärkung von Opferhilfe und Konfliktmanagement, zum Ausbau von Beteiligungs- und Informationsmöglichkeiten für die Bürger/innen, zur Förderung der Chancengleichheit auf dem Wohnungsmarkt und zur Bekämpfung von Rassismus und Diskriminierung durch Bildung und Erziehung zu entwickeln. Die Demokratiekonferenz ist Teil des Lokalen Handlungsprogramms für Demokratie und Toleranz und gegen Extremismus (LHP). Mit dem LHP beteiligt sich die Stadt Dresden am Bundesprogramm „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und am Landesprogramm „Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz“. Ziel ist es, Demokratie, Weltoffenheit und gegenseitigen Respekt in der Gesellschaft zu stärken. Das Programm lebt vom Mitmachen. Einwohnerinnen und Einwohner, aber auch Akteur/innen aus Verwaltung und Politik sind angesprochen, sich für ein demokratisches Gemeinwesen und für gesellschaftlichen Zusammenhalt gemeinsam zu engagieren. Um gezielt zivilgesellschaftliche Initiativen und Projekte in Dresden unterstützen zu können, die sich für die Förderung von Demokratie, Vielfalt, Integration und Inklusion einsetzen und sich gegen Extremismus, Menschenfeindlichkeit und Gewalt richten, steht ein Förderfonds bereit.

Während der Zukunftskonferenz werden Projektideen präsentiert, die in den 16 Zukunftsstadt-Workshops von April bis Juni entstanden sind. Die Projektteams werden untereinander in Kontakt gebracht. Gesucht werden Menschen und Institutionen, die Projekte unterstützen und mit vorantreiben. Die Zukunftskonferenz ist eine gute Gelegenheit, engagierte Menschen zu treffen und mit ihnen nützliche Projekte auf dem Weg zur nachhaltigen Zukunftsstadt Dresden weiterzuspinnen. Ziel ist es, gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, Wissenschaft, lokaler Politik, Wirtschaft und Verwaltung, eine ganzheitliche und nachhaltige Vision 2030+ für Dresden zu entwerfen, den Weg dorthin zu planen und in Form von Projekten umzusetzen.“

Kulturhauptstadtbüro wird eröffnet

Kulturhauptstadtbewerbung Oberbürgermeister Dirk Hilbert eröffnet 18.30 Uhr zum Abschluss des Bürgerforums das Kulturhauptstadtbüro der Landeshauptstadt Dresden. Damit geht Dresden einen weiteren Schritt im Bewerbungsprozess um den Titel Europäische Kulturhauptstadt 2025. Die zentrale Lage des neuen Büros bietet Transparenz und Nähe zu Bürgern und Gästen der Stadt sowie auch zu Akteuren der Dresdner Kulturszene. Zu festen Sprechzeiten – mittwochs 10 bis 14 Uhr und donnerstags 14 bis 18 Uhr – sowie nach individueller Vereinbarung ist das Kulturhauptstadtbüro auf der Galeriestraße offen. Die Mitarbeiter beantworten Ihre Fragen, sammeln Anregungen oder informieren über die Beteiligungsmöglichkeiten an der Bewerbung Dresdens. Am Eröffnungstag diskutieren Dr. Eva-Maria Stange, Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Martina de Maizière, Vorstand der Stiftung Kunst und Musik für Dresden, sowie die Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch über die Dresdner Bewerbungspläne. Die Gäste der Eröffnung können Umzugskisten ausräumen oder lieber den heiter-ironischen Worten vom Dresdner Kabarettisten Philipp Schaller folgen. Musikalisch begleitet wird der Abend vom Philharmonisches Hornquartett, Leitung: Prof. Friedrich Kettschau.

Für Leckereien vom Grill ist gesorgt. Bereits ab 15.30 Uhr sind Gesprächspartner vor Ort, sammeln Anregungen und informieren über die Beteiligungsmöglichkeiten. Aktuelle Informationen zum Dresdner Bürgerforum und das komplette Programm stehen unter www.dresden.de/buergerforum

Programm im Überblick:
13 bis 13.45 Uhr:  Registrierung zu den Konferenzen (Taschen und Jacken können in der Garderobe im Foyer Erdgeschoss abgegeben werden);
14 bis 15.30 Uhr: Eröffnung des Bürgerforums mit Oberbürgermeister Dirk Hilbert
15.30 bis 18.30 Uhr: Zukunftskonferenz und Demokratiekonferenz
18:30 Uhr Feierliche Eröffnung des Kulturhauptstadtbüros (Kulturpalast – Galeriestraße)

Anmeldung unter www.dresden.de/buergerforum.

Den Katalog zum Thema Zukunftskonferenz finden Sie hier: https://www.dresden.de/media/pdf/zukunftsstadt/Projekt_Katalog_Zukunftskonferenz_2017.pdf

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: