Schaubudensommer: Hier wird sich amüsiert!

Zum Schaubudensommer strömen alljährlich Tausende auf das Scheune-Gelände in der Dresdner Neustadt. Foto: André Wirsig
Zum Schaubudensommer strömen alljährlich Tausende auf das Scheune-Gelände in der Dresdner Neustadt. Foto: André Wirsig

Der Scheune Schaubudensommer in Dresden ist jedes Jahr der Anlaufpunkt für diejenigen, die sich der Kunst und Kultur verschrieben haben. Mit Lust auf Skurilitäten ist man dort auf jeden Fall an der richtigen Stelle! Ein Zauber aus großer Kleinkunst lädt zu einem Ausflug weg von der Realität – und das in einem neuen Gewand. Die Zelte sind frisch gemangelt, der Saal frisch durchgelüftet und die Container auf Hochglanz poliert. In ihnen trifft man bekannte und geliebte Künstler und Künstlerinnen, aber es gibt auch die große Chance sich in neue Menschen zu verlieben und schwebend den Platz zu verlassen. Im Sommerloch trifft sich alljährlich halb Dresden beim Schaubudensomme zu den verschiedensten Konzerten und Kulturbeiträgen. Mehr als 70 werden es in diesem Jahr an der Zahl sein, die jeden Abend mit zwölf bis fünfzehn Vorführungen eine faszinierende Auszeit vom Alltag bieten. Um Mitternacht spielen dann Bands im Festival-Club und freuen sich auf die schwingenden Tanzbeine.

Für die Familien gibt es etwas ganz besonderes. Am 15. Juli stehen hier die Kinder im Vordergrund! Ab 15 Uhr wird der Nachmittag zum Abend gemacht – mit großer Magie, kleinen Tricks, Eseln, Zuckerwatte und Kompott!  (dawo)

12. bis 22.7., Zutritt ab 18 Uhr 3 Euro, bis 12 J. frei, von 13 bis 16 J. 1 Euro,
Vorstellungen 19.30 Uhr á 20 – 30 Minuten zu 5 Euro, Dreierticket 12 Euro;
Familiensonntag mit Kind und Kegel am 15.7. ab 15 Uhr, Kinderkarten (2 bis 12 Jahre) á 2 Euro;
Das komplette Programm gibt es unter: www.schaubudensommer.de

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.