Weihnachten im Schuhkarton – Jetzt noch Geschenke für Kinder in Not spenden

Mit Geschenken im Schuhkarton kann man Kindern auch in diesem Jahr ein Lächeln zum Weihnachtsfest auf die Lippen zaubern. (Foto: pixabay)
Mit Geschenken im Schuhkarton kann man Kindern auch in diesem Jahr ein Lächeln zum Weihnachtsfest auf die Lippen zaubern. (Foto: pixabay)

Noch bis zum 15. November können Päckchenspenden für die 23. Auflage der traditionellen Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ abgegeben werden. Damit erleben Kinder in Not einen Glücksmoment, verbunden mit einer persönlichen Geste der Zuwendung und der Weihnachtsbotschaft. In diesem Jahr gehen die meisten Geschenkpakete von „Weihnachten im Schuhkarton“ in die von Krieg zerrüttete Ukraine. Seit 1993 wurden weltweit bisher über 157 Millionen Kinder in über 160 Ländern erreicht. Spender können bestimmen, wen sie mit  neuwertigen Geschenken bedenken wollen: Mädchen oder Jungen im Alter von zwei bis vier, fünf bis neun oder zehn bis 14 Jahren. Genaue Hinweise zum empfohlenen Inhalt, zum Packen oder zum Mithelfen sind im Internet zu finden.

Mit einer Päckchenspende für „Weihnachten im Schuhkarton“ kann jeder Teilnehmer weitaus mehr bewirken als nur einen kleinen Glücksmoment zu stiften, man gibt den betroffenen Kindern die Chance, die Weihnachtsbotschaft für sich zu entdecken und etwas unbeschwerte Freude darin zu sehen. Darüberhinaus kann man zum Beispiel auch die eigenen Kinder in die Päckchenaktion aktiv mit einbinden, indem sie die Geschenke mit aussuchen oder verpacken und dadurch selbst sensibilisiert werden dafür, dass es manch anderen Kindern zum Weihnachtsfest vielleicht nicht so gut geht, wie den eigenen.

Es kommt an vor Ort

„Wir wollen den Spendern zeigen, dass ihr Schuhkarton ankommt“, sagt Bernd Gülker, Vorstand von „Geschenke der Hoffnung“. Dies ist die erste karitative Organisation, die neben Fotos, Berichten und Videos erstmals nun auch eine neue Technologie nutzt. Pro Zielland wird ein Lkw mit einer sogenannten Biene (Roambee) ausgestattet. Diese übermittelt den Standort und weitere Daten des Lkws zu jedem Zeitpunkt. Um diese Transparenz und den Transport, aber auch Ehrenamtsschulung und Qualitätssicherung zu  ecken, empfiehlt die Organisation „Geschenke der Hoffnung“ eine Geldspende von acht Euro pro beschenktem Kind. Der Betrag kann vor Ort gegen Zuwendungsbestätigung bezahlt oder separat überwiesen werden.


Die knapp 60 Abgabestellen in Gemeinden, Wohlfahrtsverbänden oder Geschäften im Raum Dresden können online unter: www.geschenke-derhoffnung.org oder www.weihnachten-im-schuhkarton.org eingesehen werden. Mit dabei sind u.a.: Thalia Buchhandlung, die Volkssolidarität e.V., Opel Autohaus Mätschke, ZOO Dresden, Malteser Hilfsdienst, verschiedene Apotheken wie z.B. die City-Apotheke Hauptstraße u.v.m.

Link zu den aktuellen Annahmestellen hier.
Nach einem Klick auf diesen Link findet sich noch eine praktische Packanleitung für das gespendete Geschenkpäckchen.

Spendenkonto:
Pax Bank eG, Geschenke der Hoffnung,
IBAN: DE12 3706 0193 5544 3322 11,
Verwendungszweck: 300500 + Adresse (für Bestätigung)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.