Gewinnt Freikarten für ein Stück in der Herkuleskeule

Freibier wird teurer (Foto: PR)

Von Freitag bis Sonntag wird im Keller des Kulturpalastes das Freibier teurer. Im Kabarettkeller der „Herkuleskeule“ nämlich, denn dann steht wieder die furiose Politshow „Freibier wird teurer“ auf dem Spielplan. Die drei Kabarettisten Birgit Schaller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann singen und tanzen auf einer Showtreppe durch die dunkeldeutsche Realität – vor allem aber haben sie eine Menge zu sagen. „Allen geht es gut, aber allen geht es schlecht“, ist dabei einer dieser wunderbar hintersinnigen Sätze aus der Feder von Autor und „Keulen-Urgestein“ Wolfgang Schaller, der die aktuelle Zerrissenheit auf den Punkt bringt. Besser kann man es kaum sagen. Aber auch musikalisch hat „Freibier wird teurer“ eine Menge zu bieten: von der Volksmusik-Parodie bis hin zum Rap. Sehenswert! Heute läuft das Stück um 19.30 Uhr, am Sonnabend um 17 und um 20 Uhr sowie am Sonntag um 18 Uhr.


Weitere Infos und Karten gibt es hier

DAWO! verlost 3×2 Freikarten für die Sonntagsvorstellung! Teilnahme bitte per Kommentar, warum es sich lohnt zu gewinnen. Teilnahmeschluss ist heute Abend! (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Vor der Teilnahme beachten Sie bitte unsere Datenschutzhinweise. Diese finden Sie hier)

 

Werbeanzeigen

47 Kommentare

  1. Ich würde mit den Karten gern meine Eltern überraschen, welche mir oft den Rücken frei halten und nachmittags die Kinderbetreuung übernehmen.

  2. Das aktuelle Programm läuft schon einige Zeit und scheint immer noch den Geist der Zeit zu treffen. Da wird es höchste Zeit sich ebenfalls davon inspirieren zu lassen und einen kritischen Blick auf den gewohnten Alltag zu erhalten.

  3. War schon sehr lange nicht mehr in der Herkuleskeule. Das wäre mal wieder was! Desdalb möchte ich gern zwei Karten gewinnen. Danke schon jetzt!

  4. Ach das waren damals noch Zeiten…. wie ich hier lese, waren sehr viele ewig nicht mehr in der Keule…
    Das muss man sehr bedauern, denn die werden auch ums überleben kämpfen müssen…
    Ich war immer gerne dort… man fühlte sich immer unter Aufrührern….:-)

    Viel Erfolg an die Macher dort..

  5. Zu „DDR- war man regelmäßig in der „Keule“ das war einer der Kraftgeber in täglichen Kampf mit den „Politoberen im VEB Betrieb“ – im Kulti zur Keule war ich leider noch nicht… ich denke es wird höchste Zeit, schon um mal das neue Ambiente kennen zu lernen…Aufs Stück natürlich auch, gibt es doch immer noch genügend Sachen, die auf die Schippe genommen werden sollten… Viel Erfolg dabei…

  6. Weil es echtes Politkabarett (für das die „Keule“ ja steht) eigentlich als lebensnotwendig auf Rezept geben müsste – als optimales Hirn- und (Lach-)Muskeltraining, um in der vernetzt-verflachten Parallelwelt unter all den Daddel-Palmen seine natürliche Intelligenz nicht zu verlieren und sich stattdessen notdürftig der künstlichen bedienen zu müssen (gibts eigentlich schon ’ne App für digitales Klopapier???).

  7. Herkuleskeule war schon immer toll – seit sie im Kulturpalast ist, war ich noch nicht da, würde mich freuen sie nach langer Zeit wieder zu erleben

  8. Zuhören, Nachdenken und Lachen – Kritik an unserem Alltag zu Politik, Schule, Alltag uva.! Nicht ernst vorgetragen – aber ernst gemeint. Das ist für mich die Herkuleskeule.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.