Verkehrsmuseum zieht alte Eisenbahnfahrzeuge auf den Neumarkt

Am Dienstagmittag sind aus dem Verkehrsmuseum eine historische Lok und ein Passagierwagen auf den Neumarkt gezogen worden. Bei der Lok handelt es sich um einen Star der Sammlung: die „Muldenthal“, die älteste Dampflok Sachsens von 1861. Ein Kran platzierte die Lok neben den Wagen auf extra ausgelegten Schienen.

Grund für die Verlegung der Fahrzeuge ist die Umgestaltung der Dauerausstellung „Schienenverkehr“ – die Muldenthal musste dafür Platz machen, genauso wie die Elektrolok „E71“ und die Siemens & Halske dauerhaft aus der Ausstellung entfernt. Die neue Eisenbahnausstellung ist dann ab dem 11. Juni 2020 zu sehen.

Joachim Breuninger, Direktor des Verkehrsmuseums: „Es wird eine lebendige und multimediale Ausstellung werden, wo der Mensch im Mittelpunkt steht. Wir werden auch in die Zukunft der Eisenbahnen schauen, damit wir wirklich die komplette Bandbreite zeigen können.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.