22. September: Autofreier Tag am Terrassenufer

© Gestaltung: Andreas Tampe

Der „Autofreie Tag“ am 22. September 2019bildet den Höhepunkt der Europäischen Mobilitätswoche.

An diesem Sonntag rufen die Partner der Europäischen Mobilitätswoche zu einem ungewöhnlichen Mitmachwettbewerb auf. Gesucht werden die schönsten Kleinfahrzeuge, egal ob mit Muskel- oder mit Elektro-Antrieb – selbst originelle Schuh-Outfits sind zum Wettbewerb zugelassen. Fahrrad, Rollstuhl, E-Scooter, Tretroller, Dreirad, Kinderfahrrad, Laufrad, Pedelec, Lastenrad, Tandem und zu Fuß – alles geht. Gefragt sind schöne, originelle, auffallende, witzige Gefährte und Schuhe. Eine prominente Jury wird die schönsten Modelle prämieren. Es gibt viele tolle mobilitätsbezogene Preise zu gewinnen. Der Hauptpreis ist eine Ballonfahrt.

„Ich lade die Dresdnerinnen und Dresdner ein, mit ihren umweltfreundlichen Kleinfahrzeugen oder per Fuß ans Terrassenufer zu kommen und am Wettbewerb teilzunehmen“, freut sich Verkehrsbürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain. „Die Zeit ist reif für eine Verkehrswende. Der Jahrhundertsommer im vergangenen Jahr und auch lange Hitzeperioden in diesem Sommer haben uns das spüren lassen. Wir brauchen mehr umweltfreundliche und klimaangepasste Mobilität. Am ‚Autofreien Tag‘ wollen wir diese wichtige Sache einmal von der entspannten Seite nehmen.“

Der Autofreie Tag ist ein besonderer Höhepunkt der Europäischen Mobilitätswoche. Von 11 Uhr bis 17 Uhr ist das Terrassenufer für Autos gesperrt. Dafür beleben den Verkehrsraum zahlreiche Angebote rund um nachhaltige Mobilität. Zwischen Augustus- und Carolabrücke erwarten die Besucherinnen und Besucher viele Aktionen, Info- und Mitmachangebote, Spiel und Spaß beim Kennenlernen von Alternativen zum eigenen Auto. So können Lastenräder ausprobiert, ein Rollstuhlparcours absolviert oder E-Scooter getestet werden. Zahlreiche Angebote für Klein und Groß bieten Neuigkeiten zu vielen Themen: zum ÖPNV, Fahrrad, Carsharing, E-Mobilität, Verkehrssicherheit, Klimaschutz und Lebensqualität.

Radio Dresden sorgt für musikalische Unterhaltung und es gibt Kaffee und Kuchen. Um Müll zu vermeiden sind selbst mitgebrachte Trinkgefäße gern gesehen. Von 12 bis 15 Uhr laden Dresdner Verkehrsexperten und -Politiker zum Bürgergespräch: Joachim Breuninger, Direktor des Dresdner Verkehrsmuseums (12 bis 12.30 Uhr), Verkehrsbürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain und ein Vertreter der Dresdner Verkehrsbetriebe (13 bis 14 Uhr) sowie Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen (14 bis 15 Uhr).

Mehr Informationen zur Europäischen Mobilitätswoche finden Sie hier.



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.