Ein Fußballer im Visier der Stasi

Jörg Stübner (l.) gehörte zu den populärsten Fußballern in der DDR. // Fotos: BStU/Bundesarchiv, Bernd Settnik

Ein Vortrag im Stasi-Unterlagen-Archiv Dresden widmet sich Jörg Stübner.

Er war der Popstar des DDR-Fußballs und Idol der Sportgemeinschaft Dynamo Dresden. Er bestritt 177 Oberliga-Spiele, wurde zweimal DDR-Meister, absolvierte 29 Europacup-Spiele. Immer dabei: das wachsame Auge der Stasi, die jeden Spieler und jedes Spiel in den Blick nahm und ihre Beobachtungen in den Akten dokumentierte.

Vom Physiotherapeuten über Trainer bis zu Mitspielern – jeder konnte Zuträger sein, viele waren es. Uwe Karte (Journalist) hat sich die Stasi-Unterlagen vorgenommen und gemeinsam mit Jörg Stübner (verstorben am 24. Juni 2019) dessen Leben, auch jenseits des Fußballs, in einem Buch aufgearbeitet. Seine Ergebnisse wird er in einem Vortrag vorstellen und anschließend mit Heiko Scholz, einem Weggefährten Stübners, und Ulli Dienel (BStU) ins Gespräch kommen.

Wann? 30. Januar 2020, 18 – 20 Uhr
Wo? Stasi-Unterlagen-Archiv Dresden Riesaer Straße 7, Eingang D 01129 Dresden
Telefon: 0351 25080
E-Mail: anmeldungen@bstu.bund.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.