Im Einklang mit der Natur: Faszinierende Landschaft in der Nordsee

SZ-Immo.de DEINE NEUEN VIER WÄNDE
SZ-Immo.de DEINE NEUEN VIER WÄNDE
Kinder wollen sich bewegen: Vor allem für Familien ist Amrum im Frühjahr ein attraktives Reiseziel. Foto: djd-k/AmrumTouristik

Die Sonne hat bereits Kraft, das Meer atmet im Wechsel der Gezeiten, durch das Auf und Ab der Dünen führen Bohlenwege. Auf Amrum lassen sich unberührte Landschaft und Artenvielfalt auf ausgedehnten Heideflächen und im Inselwald finden. Das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde: Das eigene Auto kann man getrost stehen lassen, für eine Inselrundtour lassen sich E-Autos mit einer Reichweite von 80 Kilometern buchen. Der Hofladen in Nebel bietet biologische Lebensmittel aus regionaler Erzeugung an. Selbst Kleidung wird auf Amrum nachhaltig und sozial produziert.

Der Nationalpark „Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer“ ist zentraler Teil des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer. Der Kniepsand auf der Westseite misst an der breitesten Stelle fast zwei Kilometer. Davor liegt die Dünenlandschaft mit Tausenden von Seevögeln. Die kleinen Inseldörfer mit ihren rohrgedeckten Häusern laden im ruhigen Frühjahr zum entspannten Entdecken ein, die Grabsteine der alten Seefahrerkirche in Nebel erzählen Seefahrergeschichten.

Am nördlichen Ende der Insel bei Norddorf kann man bereits die sieben Kilometer lange Wattwanderung hinüber zur Nachbarinsel Föhr starten, allerdings nur mit einem ortskundigen Wattführer. Die Wanderung dauert etwa zweieinhalb Stunden, von Wyk auf Föhr geht es mit der Fähre zurück nach Amrum.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der markante Leuchtturm in den Dünen zwischen Wittdün und Nebel. Seit Ende des 19. Jahrhunderts hilft er den Schiffen, ihren Weg zu finden. Die Vogelkoje ist ein Naturparadies mit Gänsen, Enten und Damwild sowie vielen Wildkaninchen.

Bei jedem Wetter können Kinder im überdachten Abenteuerland Amrum spielen, auch das Amrum-Badeland bietet Bade- und Wellnessspaß für alle.
Mitten im Naturschutzgebiet „Amrumer Dünen“ liegen auf Amrum zwei Campingplätze, einer davon ist FKK-Freunden vorbehalten. Die Weite und Breite des Strandes bieten viel Bewegungsfreiheit für Badende mit Textil sowie für FKK-Anhänger. Die Campingplätze sind vom 1. April bis zum 31. Oktober beziehungsweise vom 25. April bis zum 15. September (FKK-Platz) geöffnet. djd

www.amrum.de; www.amrum-camping.de, www.fkk-zeltplatz-amrum.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.