Bib-Lounge öffnet nach Neugestaltung wieder

Passanten laufen an Gebäudeplan der Technischen Universität Dresden vorbei. // Foto: Arno Burgi/Archiv

Die Cafeteria auf dem TU-Campus wurde aufwändig renoviert. Nun gibt es hier auch Fotos zu sehen.

Die ist einer der meist frequentierten Orte auf dem Campus der TU Dresden: die Cafeteria Bib-Lounge in der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek (Slub). Seit 18 Jahren kümmert sich das Studentenwerk hier täglich für das leibliche Wohl von tausenden Gästen. Kein Wunder also, dass die Räumlichkeiten eine Renovierung nötig hatten. Mehr noch: die Cafeteria wurde komplett neugestaltet. Mit moderner Einrichtung und in neuer Farbgebung dürfte sie nun noch mehr Gäste begeistern. Eröffnet wurde die Bib Lounge vor wenigen Tagen. Die Baumaßnahme wurde aus Mitteln finanziert, die der Sächsische Landtag für Investitionen im Bereich der Studentenwerke zur Verfügung gestellt hat.

„Wir sind den Abgeordneten des sächsischen Landtags sehr dankbar, die den Studentenwerken im aktuellen Doppelhaushalt Mittel zur Erneuerung der studentischen Infrastruktur am Campus zur Verfügung gestellt haben. Damit konnten wir die Bib-Lounge nun grundhaft neu gestalten“, so Martin Richter, Geschäftsführer des Studentenwerkes Dresden.

„Die Bib-Lounge zählt zu den wichtigsten Orten in der Bibliothek. Eine hohe Aufenthaltsqualität ist hier unabdingbar für den Lern- und Erlebnisraum Slub. Wir freuen uns, dass das Studentenwerk die Bibliothek an dieser Stelle nun unterstützen konnte.“, ergänzt Dr. Achim Bonte, Generaldirektor der Slub.

Mit der Neueröffnung feiert zugleich eine Ausstellungsreihe Premiere. Künftig sind in der Bib-Lounge wechselnde Ausstellungen der Deutschen Fotothek an zu sehen. „loungeaffairs #1 überwiegend blau“ präsentiert nun zunächst Aufnahmen von Frank Höhler. Die präsentierten Fotografien sind im Jahr 2009 in der Atacama-Wüste entstanden.

______________________________

loungeaffairs #1 „überwiegend blau“ ist bis 24. Januar 2021 in der SLUB Bib-Lounge (Zellescher Weg 18, 01069 Dresden) zu sehen, Eintritt frei.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.