Internationale Wochen gegen Rassismus bis zum 6. April

Logo der Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus // Foto: Stadt Dresden

Noch bis zum Dienstag, 6. April 2021 können die Veranstaltungen der Internationalen Wochen gegen Rassismus besucht werden – trotz pandemiebedingter Einschränkungen.

Dafür werben auch rund 120 großformatige Plakate, die bis zum 6. April im Stadtgebiet zu sehen sind. Mit den vielfältigen Aktivitäten unter dem Motto „Rassismus zur Sprache bringen“ setzen zahlreiche mitwirkende Initiativen und Kooperationspartner Zeichen für ein friedliches Zusammenleben in einer freien, weltoffenen Gesellschaft, in der Vorurteile, Ausgrenzung und Hass keinen Platz haben.

Mit dem Thema Rassismus setzt sich zum Beispiel auch das „Comicprojekt: Was bedeuten uns Zugehörigkeiten?“ für Kinder und Familien auseinander, ebenso der Vortrag „Rassismuskritik in Gesellschaft und Schule“ von Prof. Dr. Karim Fereidooni mit anschließender Diskussion. Die Internationalen Wochen gegen Rassismus enden mit einer Kundgebung am 6. April anlässlich des Todestages von Jorge Joao Gomondai, der vor genau 30 Jahren durch rassistische Gewalt in Dresden zu Tode kam.

Die Aktionswochen mit weiteren analogen und digitalen Angeboten sowie thematischen Spaziergängen werden vom Bürgermeisteramt der Landeshauptstadt Dresden koordiniert. Das vollständige Programm ist unter www.dresden.de/iwg in deutscher und englischer Sprache veröffentlicht.

1 Trackback / Pingback

  1. Warum Menschen ihre Heimat verlassen - DAWO! - Dresden am Wochenende

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.