Mitmachen und gewinnen: Wandertipp des Monats

Tolle Landschaften, viel Wasser und einiges zu entdecken: die Route entlang der Weißeritz. // Foto: Tourismusverband Erzgebirge e.V.

Unsere wunderschöne Juni-Wandertour führt Sie entlang von Schmalspurbahngleisen, vorbei an steilen Felsen, begleitet vom Rauschen des Wassers der Roten Weißeritz.

Die Energie-Entdeckerstationen, sagenumwobene Plätze und Naturkundetafeln halten auf dieser familienfreundlichen Runde jede Menge Überraschungen bereit. Und das Beste: Zurück geht es mit einer historischen Schmalspur-Eisenbahn. Start der Tour ist am Haltepunkt der Weißeritztalbahn in FreitalCoßmannsdorf. Dort führt der Weg über die erste Brücke in das Tal der Roten Weißeritz und direkt auf den EnergieErlebnis-Pfad. Die Strecke führt zum Laufwasserkraftwerk Rabenauer Grund. Vor Ort ist ein Turbinenmodell ausgestellt, mit dem getestet werden kann, wie Strom aus Wasserkraft erzeugt wird.

Nun geht es weiter entlang der Weißeritz. Immer wieder quert die Tour die Gleise der Weißeritztalbahn. Es geht vorbei an steilen Felsen und einem Versuchsstollen der Ritter von Theler. Der Pfad durch den wildromantischen Rabenauer Grund ist auch Teil des Sagenweges. Unsere Tour führt bis zur Rabenauer Mühle, heute Hotel und Ausflugslokal „Zum Wanderer“. Ein Kinderspielplatz und ein Wasserlauf mit historischem Mühlrad laden zum Erkunden ein. Aktuelle Öffnungszeiten stehen auf der Website. Hier befindet sich zudem eine weitere Station des Energie-Erlebnis-Pfades mit Solar-Drehscheibe, Sonnenheizung und Wasserkraft-Spielstation.

Wenn die Füße müde werden, kann die Wanderung sowohl am Rabenauer Bahnhof als auch am Haltepunkt Spechtritz mit der Weißeritztalbahn fortgesetzt werden. Entlang der Strecke befinden sich zudem zahlreiche Rastplätze und Schutzhütten. Weiter geht es bis nach Seifersdorf, wo das kleinste der sechs Enso-Wasserkraftwerke steht. Hier lässt sich unter anderem die Funktion von Motor und Generator nachstellen.

In Seifersdorf verlässt unsere Wandertour nun den Energie-Erlebnis-Pfad und führt zur Talsperre Malter, die den Lauf der Roten Weißeritz regelt. 1914 ging das dortige Kraftwerk am Fuß der Staumauer an das sächsische Stromnetz. Nach einer schönen Zeit an der Talsperre geht es dann den gleichen Weg zurück: entweder zu Fuß oder mit der historischen Schmalspurbahn.

In Zusammenarbeit mit Sachsenlotto präsentiert DAWO! einmal im Monat eine Wanderroute. Unsere Leser sind aufgerufen, diese Tour zu wandern und uns ihre Erfahrungen in Form von tollen Fotos und Bildern zuzusenden. Unter allen Einsendern verlosen wir zwei „Diamant 7“-Rubbellose“ von Sachsenlotto, bei denen Gewinne bis zu einer Million Euro möglich sind (Gewinnchance 1:750.000). Die Gewinner werden in einem Beitrag in der jeweils letzten Ausgabe jedes Monats vorgestellt (und separat über ihren Gewinn benachrichtigt). Zur Teilnahme am Gewinnspiel senden Sie uns bitte bis zum 23. Juni 2021 Ihre Fotos per E-Mail an dawo-redaktion@ddv-mediengruppe.de. Viel Spaß!

Hier geht’s zur Wanderung.

präsentiert von:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.