Mal so gesagt… Blitzschnell

Mal so gesagt...

Glauben Sie, dass Behörden und Krankenkassen blitzschnell arbeiten können? Das mag unglaublich klingen angesichts solcher Tatsachen wie Leistungsmissbrauch infolge mehrfacher Identitäten. Soll es ja in der Vergangenheit oft gegeben haben und ich vermute, dass das immer noch passiert. Jedenfalls erlebte ich jetzt einen Fall von „blitzschnell abgearbeitet“.

Irgendwann jetzt im Juni fließt auf mein Konto Geld ein aus einer vor -zig Jahren abgeschlossenen Versicherung. Ob die Summe schon verbucht ist weiß ich nicht, ich habe einfach noch nicht nachgeschaut. Was ich aber weiß ist, dass ich darauf keine Beiträge abführen muss. Das hat mir die Krankenkasse schon schriftlich mitgeteilt. Woraus ich schließe: Der Infofluss zwischen Versicherung, Finanzamt und Krankenkasse fließt ungestört und schnell.

Insofern kann ich mich wirklich nur wundern, dass das deutsche Kartellamt jetzt Monate brauchen wird, um zu ermitteln, ob uns die Mineralölindustrie jetzt abzockt und Milliardengewinne einstreicht oder nicht. Die Antwort ahne ich allerdings schon: Alles rechtens …

Carola Pönisch | poenisch.carola@ddvmediengruppe.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.